Grätzl-Aktion am Elterleinplatz: Gegner machen gegen FPÖ-Wahlkampf mobil

Akt.:
2Kommentare
Eine ähnliche Aktion am Elterleinplatz wurde schon einmal durchgeführt
Eine ähnliche Aktion am Elterleinplatz wurde schon einmal durchgeführt - © Neue Linkswende
Zur Aktion “Brauner Sack” ruft am Donnerstag die Organisation “Neue Linkswende” auf. Die Idee dahinter: Eine Wahlkampf-Veranstaltung für FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer zu stören und nach Möglichkeit zum Abbruch zu bringen.

Am zentral gelegenen Elterleinplatz in Wien-Hernals, direkt vor dem dort befindlichen Einkaufszentrum, hat die FPÖ für Donnerstagvormittag eine Wahlkampf-Veranstaltung geplant. Den Gegnern der Freiheitlichen ist das Event für deren Bundespräsidentschaftkandidaten jedoch ein Dorn im Auge.

Aktion “Brauner Sack”: Mistsäcke für FPÖ-Flyer am Elterleinplatz

Die “Neue Linkswende” hat angekündigt, ab 11:00 Uhr vor Ort zu sein und die Aktion “Brauner Sack” zu starten. Diese besteht darin, Wienerinnen und Wienern, die das Wahlkampf-Material in Form von FPÖ-Flyern und Co. nicht haben möchten, eine Möglichkeit zur unmittelbaren Entsorgung zu bieten.

Eine vergleichbare Aktion fand am selben Ort im Sommer 2015 vor der Wien-Wahl bereits statt und hatte laut der Organisation den Effekt, dass die FPÖ ihr Wahlkampf-Event vorzeitig abbrach. Darauf hofft man auch diesmal wieder seitens der Neuen Linkswende.

FPÖ-Gegner spielen “Müllabfuhr” für Norbert Hofer

Die Idee, zur Entsorgung der FPÖ-Wahlkampfmaterialien beizutragen, hatten auch bereits andere linksgerichtete Organisationen. So teilte die “Antifaschistische Aktion” vergangene Woche ein Bild auf Twitter, das vermummte Aktivisten und von ihnen zusammengesammelte Plakate mit Norbert Hofer zeigte. Der Text dazu: “Die Antifa-Müllabfuhr bei der Arbeit.”

Umfrage: Wie finden Sie solche Aktionen?

Was halten Sie von solchen Aktionen gegen die FPÖ und deren Kandidaten Norbert Hofer? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und sagen Sie Ihre Meinung.

Mehr zur Aktion „Brauner Sack“ gegen Norbert Hofer und FPÖ

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel