FPÖ erstattet Anzeige wegen Vandalismus an Hofer-Wahlplakaten

FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer bei der Plakat-Präsentation
FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer bei der Plakat-Präsentation - © APA/HELMUT FOHRINGER
“Unverhältnismäßig viele Vandalenakte” gegen Wahlplakate des freiheitlichen Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer beklagt die FPÖ – und hat darum nun Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl gab dies am Dienstag via Aussendung bekannt. Kickl beanstandete, dass der “linke Mob” besonders aktiv sei, wenn es darum gehe, fremdes Eigentum zu beschädigen, und appellierte an die Verantwortlichen bei SPÖ und Grünen, deren Kandidaten für die BP-Wahl ja das sogenannte Fairnessabkommen unterzeichnet hätten.

Vandalen-Akte an Hofer-Plakaten

Kickl forderte Exekutive und Justiz wegen der Vandalen-Akte an den Norbert Hofer-Plakaten zum Handeln auf und berief sich auf die an den Hotspots der Plakatzerstörungen angebrachten zahlreichen Überwachungskameras.”Gewalt – und sei es nur Gewalt gegen Plakate – kann niemals ein Weg der politischen Auseinandersetzung sein”, betonte Kickl.

>>Plakate des blauen Hofburg-Kandidaten Hofer mit “Hitler-Bart” beschmiert

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung