“Favoriten macht seine Vielfalt aus”: Interview mit Bezirkschefin Hermine Mospointner

Akt.:
1Kommentar
Hermine Mospoitner im Interview mit VIENNA.at
Hermine Mospoitner im Interview mit VIENNA.at - © Petra Spiola
Die Wien-Wahl steht vor der Tür und VIENNA.at bat dazu auch die Bezirksvorsteher zum Interview. Hermine Mospointner (SPÖ) spricht über die zentralen Punkte ihres Wahlprogramms und macht dabei klar: Die SPÖ bleibt auch weiterhin stärkste und bestimmende Kraft in Wien.

Hermine Mospointner (SPÖ) ist bereits seit 1994 die Bezirkschefin in Wien-Favoriten und will mit ihrer Partei auch bei der heurigen Bezirksvertretungswahl weiterhin die stärkste Kraft im Bezirk und in Wien bleiben. VIENNA.at stand sie Rede und Antwort und sprach über die wichtigsten Projekte im Bezirk, Punkte aus dem aktuellen Wahlprogramm und bisherige Erfolge auf Bezirksebene.

Favoritens Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner im Interview

Was macht Ihren Bezirk aus?

Favoriten machen seine Größe und Vielfalt aus.

Was sind die wichtigsten Punkte in Ihrem Wahlprogramm zur Wien-Wahl? Welche Projekte sollen in den kommenden Jahren im Bezirk mit Ihrer Unterstützung umgesetzt werden?

a) 4.000 moderne Wohnungen für Favoriten (Viola Park, Grundäcker III, Preyer’sche Höfe, ehemaliges AUA-Gelände mit einem neuen Gemeindebau und Coca-Cola-Gelände an der Triester Straße).

b) Fortsetzung des Erneuerungsprogramms der Pflichtschulen. Von 2010 bis 2015 hat der Bezirk dafür bereits 50 Millionen Euro aufgewendet.

c) Die U1 nimmt am 2. September 2017 den Betrieb vom Reumannplatz bis zur Therme Wien auf. Favoriten rückt damit noch näher an die Stadt. Berufs- und Schulwege werden damit um bis zu 15 Minuten in eine Fahrtrichtung kürzer. Das Öffentliche Verkehrsnetz wird daran angepasst.

d) Der Helmut-Zilk-Park wird fertiggestellt.

e) Der Reumannplatz wird neu gestaltet.

f) In Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Bezirk werden alle Parks evaluiert und gegebenenfalls mit verbesserten Spiel- und Sportgeräten ausgestattet.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit anderen Parteien im Bezirk?

Es gibt eine sachliche Zusammenarbeit in der Bezirksvertretung.

Rückblick: Was wurde in der letzten Legislaturperiode in Ihrem Bezirk umgesetzt? Auf welche Projekte sind Sie besonders stolz?

Die Errichtung des neuen Wiener Hauptbahnhofes; Errichtung des Sonnwendviertels; Eröffnung des Bildungscampus Sonnwendviertel (österreichweit die erste Bildungseinrichtung von 0 bis 14 Jahre); zahlreiche neue Wohnbauten (Monte Laa, Sonnwendviertel, Rax in Sicht, etc.); Modernisierung großer Teile des SMZ Süd; Schaffung einer neuen Buslinie 68B und Modernisierung der Buslinien 7A, 15A und 68A; Einrichtung eines Kinder- und Jugendforums; Etablierung des BürgerInnenbeteiligungsprojekts “Lokale Agenda 21”.

Wo sehen Sie Ihre Partei bei der Gemeinderatswahl 2015?

Die SPÖ ist weiterhin stärkste und bestimmende Kraft in Wien und im 10. Bezirk.

>> Alle Infos zur Wien-Wahl 2015 finden Sie in unserem Special.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel