EM-Kader und Team-Portrait von Italien bei der EURO 2016

Akt.:
2Kommentare
Kader und Teamportrait der italienischen Nationalmannschaft.
Kader und Teamportrait der italienischen Nationalmannschaft. - © AFP Photo/Patrik Stollarz, wikipedia.org (2)
Der 23-Mann-Kader der italienischen Nationalmannschaft für die Fußball-EM 2016 in Frankreich mit Rückennummern. Plus: Der Star, der Trainer und die mögliche Aufstellung der “Squadra Azurra”.

Bisherige EM-Teilnahmen: 8
Größter Erfolg: Europameister 1968 (Italien)

Im Gegensatz zu früheren Turnieren wird Italien vor der Fußball-EM 2016 in Frankreich nicht zum Favoritenkreis gezählt. Vor allem im Angriff geht der “Squadra Azzurra” Strahlkraft ab, noch dazu haftet auf Trainer Antonio Conte ein Ablaufdatum, schmeißt der doch ab Anfang August bei Chelsea den Laden. Abschreiben sollte man die traditionell auf Defensive bedachten Italiener dennoch nicht. Die Qualifikation überstand Italien als Sieger der Gruppe H vor Kroatien, Norwegen, Bulgarien, Aserbaidschan und Malta ohne Niederlage. Herausragende Leistungen lieferte die Mannschaft in den zehn Spielen aber nicht ab, 16 Tore reichten zu sieben Siegen und drei Unentschieden.

Das Grundübel des italienischen Fußballs, mit dem sich auch Conte herumschlagen muss, ist der seit Jahren schleichende Verfall der heimischen Liga. Die durch Wettskandale und Fan-Gewalt ramponierte Serie A übt weder auf Zuschauer noch internationale Stars den Reiz früherer Tage aus. Die Besten spielen heute in England, Spanien und Deutschland. Dass sich heuer erstmals seit 15 Jahren kein italienischer Verein für ein Europacup-Viertelfinale qualifizierte, spricht Bände.

Die große Stärke der Italiener ist wie so oft ihre Defensive, die quasi kollektiv von Serienmeister Juventus Turin übernommen wird. Torhüter-Fossil Gianluigi Buffon zählt auch mit 38 noch zu den besten seines Fachs, vor dem Kapitän rühren Giorgio Chiellini, Leonardo Bonucci und Andrea Barzagli Beton an. Vom Fitnesslevel dieses Quartetts mit dem stolzen Durchschnittsalter von 33 Jahren wird in Frankreich viel abhängen, wo die “Azzurri” mit Gruppe E – Gegner Belgien, Schweden und Irland – eine der schwersten der Gruppenphase erwischt haben.

Der Star: Gianluigi Buffon

Auch wenn mit Napoli-Wirbelwind Lorenzo Insigne ein Riesentalent in seine erste Endrunde als Stammspieler gehen könnte, steht der überstrahlende Star bei der “Squadra Azzurra” im Tor. Das Goalie-Urgestein gewann mit Juventus heuer bereits seinen siebten Meistertitel und sorgte einmal mehr dafür, dass die “alte Dame” die mit Abstand wenigsten Gegentreffer kassierte.

Der vierfache Welttorhüter hütet seit beinahe zwei Jahrzehnten das Tor des italienischen Teams, hat über 150 Länderspiele bestritten und geht in Frankreich in sein zehntes großes Turnier, wobei er bei der WM 1998 und der EM 2000 als Ersatzmann dabei war.

Der Trainer: Antonio Conte

Nach nur zwei Jahren am Ruder der “Squadra Azzurra” sucht sich der Süditaliener ab Sommer eine neue Herausforderung. Conte soll zur neuen Saison den FC Chelsea wieder zurück an die Spitze der englischen Premier League führen.

Bei den “Blues” ins Spiel gebracht hat ihn seine Visitenkarte als Klubtrainer. Vor seinem Engagement beim italienischen Verband führte er Juventus zu den Meistertitel 2012, 2013 und 2014.

Der Kader Italiens

Tor

1 Gianluigi Buffon (Juventus Turin)
12 Salvatore Sirigu (Paris Saint-Germain, FRA)
13 Federico Marchetti (Lazio Rom)

Verteidigung

2 Mattia de Sciglio (AC Milan)
3 Giorgio Chiellini (Juventus FC)
4 Matteo Darmian (Manchester United, ENG)
5 Angelo Ogbonna (West Ham United, ENG)
15 Andrea Barzagli (Juventus FC)
19 Leonardo Bonucci (Juventus Turin)

Mittelfeld

6 Antonio Candreva (Lazio Rom)
8 Alessandro Florenzi (AS Roma)
10 Thiago Motta (Paris St. Germain)
14 Stefano Sturaro (Juventus Turin)
16 Daniele de Rossi (AS Roma)
18 Marco Parolo (Lazio Rom)
21 Federico Bernardeschi (ACF Fiorentina)
23 Emanuele Giaccherini (Bologna FC)

Angriff

7 Simone Zaza (Juventus FC)
9 Graziano Pellè (Southampton FC, ENG)
11 Ciro Immobile (Torino FC)
17 Éder (Inter Mailand)
20 Lorenzo Insigne (SSC Napoli)
22 Stephan El Shaarawy (AS Monaco, FRA)

Mögliche Aufstellung

VIENNA.at VIENNA.at ©

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel