Deutsche Null-Punkt-Sängerin von 1965 tröstet Ann Sophie

Akt.:
Ann Sophie nimmt ihre Niederlage beim ESC gelassen hin.
Ann Sophie nimmt ihre Niederlage beim ESC gelassen hin. - © EPA
Ann Sophie ist nicht die erste Song Contest-Teilnehmerin aus Deutschland, die mit Null Punkten aus dem Bewerb ausgestiegen ist. Ulla Wiesner trat 1965 mit der Bossa-Nova-Ballade “Paradies, wo bist du?” an und bekam ebenfalls keinen einzigen Punkt.

Ann Sophie bekommt nach ihrer Null-Punkte-Niederlage beim Eurovision Song Contest (ESC) von einer Leidensgenossin Trost zugesprochen. “Nach der Sendung brach ich mit einem Weinkrampf zusammen”, erzählte die heute 74-jährige Ulla Wiesner der “Bild”-Zeitung in einem Interview.

“Ann Sophie wird das überstehen”

“Ich habe gut gesungen, aber die anderen Länder sahen in uns immer noch Nazi-Deutschland.” Nach dem Grand Prix 1965 ging sie in einen Chor. “Ann Sophie hat ihren Auftritt perfekt gemacht, sie hat auf jeden Fall mehr Punkte verdient. Aber ich kann sie trösten, sie wird das überstehen. Ich bin im Leben trotz null Punkten noch glücklich geworden.” Wiesner heiratete den Fernsehregisseur Alexander Arnz, der unter anderem den ZDF-Klassiker “Wetten, dass..?” ins Bild setzte.

Kein einziger Punkt für Deutschland

Die 24-jährige Hamburger Ann Sophie war am vergangenen Samstag für Deutschland beim ESC angetreten, hatte aber keinen einzigen Punkt zugesprochen bekommen. Die Bundesrepublik landete mit Österreich (ebenfalls null Punkte) auf den letzten Plätzen. Jedoch hat Ann Sophie viel Lob für einen professionellen Auftritt bekommen.

“We Are the Zeroes of out Time”

Die österreichische Gruppe The Makemakes hatte mit Humor reagiert: “We are the ZEROES of our time” ließen sie nach ihrem Abschneiden in Anspielung auf den schwedischen Sieger-Song verlauten. Auch Ann Sophie stellte ein “We Are The Zeroes”-Video online. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken