Die Campingplätze Wiens: Budgetschonender Urlaub mit Weltstadt-Flair

Von David Mayr
Akt.:
Wien verfügt über insgesamt drei Campingplätze.
Wien verfügt über insgesamt drei Campingplätze. - © Camping West, Camping Neue Donau, Camping Süd
Auf drei Campingplätzen heißt Wien Zelt- und Wohnmobilfans willkommen. VIENNA.at stellt Camping West, Camping Süd und Camping Neue Donau bebildert vor.

Als geldbörseschonende Urlaubsvariante ist das Campen eine beliebte Art, die Ferien zu verbringen. Der warme Sommer des vergangenen Jahres bescherte dem Tourismusland Österreich, ganz dem Europa-Trend folgend, einen Anstieg bei den Camping-Nächtigungen, mit Zelt oder Wohnmobil in eine nicht allzuweit entfernte Destination zu fahren und dort den Urlaub großteils im Selbstversorger-Modus zu genießen, ist wieder in.

Das mit Abstand beliebteste Bundesland der Camping-Fans in Österreich ist Kärnten mit beinahe 1,9 Millionen Nächtigungen 2015, gefolgt von Tirol (1,37 Mio.) und – schon deutlich abgeschlagen – Salzburg mit 608.000 Nächtigungen. Wien liegt als Hauptstadt wenig überraschend an letzter Stelle im Bundesländer-Ranking, die drei Campingplätze der rot-weiß-roten Metropole kratzten im Vorjahr gemeinsam an der 100.000er-Marke.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen Camping West in Penzing, Camping Süd in Liesing und Camping Neue Donau in der Donaustadt vorstellen.

Camping West: Idylle am Rande der Großstadt

Hüttelbergstraße 80
1140 Wien
Zur Website/Reservierung

Eingebettet in die kühlen Schatten des Wienerwalds befindet sich der Campingplatz Camping West im 14. Bezirk. Hier kommen vor allem jene Besucher auf ihre Kosten, die Ruhe und Erholung – gepaart mit der Möglichkeit, ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren im Grünen unternehmen zu können, ohne dabei auf die Annehmlichkeiten der Nähe zur Großstadt verzichten zu müssen – suchen.

camping-west-0032

Dazu zählen verschiedene Einkaufsmöglichkeiten – Supermärkte befinden sich in unmittelbarer Nähe, das Shopping Center Auhof liegt zehn Auto-Minuten entfernt – oder Besuche von Sehenswürdigkeiten. Das Ernst-Fuchs-Museum ist praktisch neben der Einfahrt, zum Schloss Schönbrunn gelangt man entweder innerhalb einer Viertelstunde mit dem Auto oder in 20 Minuten öffentlich.

Die Buslinien 52A und 52B verbinden Camping West mit dem Bahnhof Hütteldorf, von wo aus die U4 sowie verschiedene Schnellbahnlinien abfahren. Geöffnet ist die Anlage fast das ganze Jahr über, nur die ersten zehn Tage im Februar ist geschlossen.

Camping Süd: Zwischen Shoppingzentren und der Stadt in der Stadt

Breitenfurter Straße 269
1230 Wien
Zur Website/Reservierung

Zwischen Breitenfurter Straße und dem Liesing-Bach liegt der südlichste Campingplatz Wiens, eingebettet in einen ehemaligen Schlosspark. Ähnlich wie im Westen der Hauptstadt lässt sich auch hier die Kombination aus Großstadt und ländlicher Umgebung genießen. Mit der Shopping City Süd und dem Riverside befinden sich zwei große Einkaufszentren in der Nähe, für einen kulturellen Ausflug bietet sich das Schloss Schönbrunn an, das mit Bus und U-Bahn in einer guten halben Stunde zu erreichen ist.

Ähnlich lange braucht man vom Camping Süd ins Stadtzentrum, dagegen bietet sich echten Urban-Touristen in unmittelbarer Nähe ein vielleicht weniger hübsches, allerdings städtebau-technisch hochinteressantes Besuchsziel: Der Wohnpark Alt-Erlaa. Mit über 3.200 Wohnungen auf 240.000 Quadratmetern ist dieser eine der größten Wohnanlagen Österreichs und dank integrierten Einkaufs-, Freizeit- und Bildungsstätten eine Stadt in der Stadt mit eigener Infrastruktur.

Camping Süd ist jener der drei Campingplätze Wiens mit der kürzesten Saison. Er ist nur von Anfang Juni bis Ende August geöffnet.

Camping Neue Donau: Sommervergnügen an Wiens Wasserader

Am Kleehäufel
1220 Wien
Zur Website/Reservierung

Wenig überraschend, ist die Anlage an Wiens größter Wasserader der Favorit für Sommerurlauber in der Hauptstadt. Egal, ob man sich am Wasser sonnen lassen will oder doch die sportliche Betätigung im Urlaub bevorzugt, dieser Campingplatz hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Er liegt südlich der A23 an der Neuen Donau und punktet mit dem umfangreichen Sport- und Freizeitangebot der Donauinsel, einer eigenen Zufahrt vom Donauradweg sowie der Nähe zum Prater und dem Nationalpark Lobau.

Shoppingfans können das fünf Kilometer entfernte Donauzentrum besuchen, Stadterkunder sind mit der U2 innerhalb von einer halben Stunde am Karlsplatz in der City. Geöffnet ist Camping Neue Donau von Mitte April bis Ende September.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen