BP-Kandidat Hofer ist bekennender Waffen-Fan: “Ich schieße einfach gerne”

3Kommentare
Hofer bekannte sich wiederholt dazu, gerne zur Waffe zu greifen
Hofer bekannte sich wiederholt dazu, gerne zur Waffe zu greifen - © AP
Es ist kein Geheimnis: Norbert Hofer, der FPÖ-Kandidat für die Bundespräsidentenwahl, besitzt eine gewisse Affinität zu Schusswaffen, über die er auch in Interviews und in seinem Wahlkampf immer wieder offen spricht.

“Nicht ohne meine Glock” scheint das Motto Norbert Hofers zu sein, wenn man sich aktuelle Aussagen des FPÖ-Präsidentschaftskandidaten und Sportschützen ansieht. Der Angehörige einer Burschenschaft besitzt einen Waffenschein und ist nach Angaben der Austria Presse Agentur (APA) seit rund einem halben Jahr Inhaber einer Schusswaffe des Typus “Glock 26”.

Norbert Hofer und seine Glock – für “subjektives Sicherheitsgefühl”

Hofer trägt auch bei öffentlichen Terminen immer wieder seine Waffe bei sich – mehrere Medien, darunter die Tageszeitung “Der Standard” berichteten in diesem Kontext über den FPÖ-Kandidaten. In der ORF-Pressestunde habe Hofer betont, dass er dies aufgrund seiner “exponierten Position in der Politik” tue. Denn es gäbe “leider auch verrückte Menschen”, zitiert ihn der “Standard” am Dienstag. Sein “subjektives Sicherheitsgefühl” sei dadurch erhöht, wie es weiters hieß. Seine Pistole in das von ihm angestrebte Amt des Bundespräsidenten mitzunehmen, schloss Hofer zwar ausdrücklich aus. Ehrenmitglied in der schlagenden Burschenschaft Marko-Germania würde er jedoch auch als Staatsoberhaupt bleiben, so die APA.

“Faschistischer Grüner Diktator”: Wirbel um Hofer-Sager über Van der Bellen

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel