“Faschistischer Grüner Diktator”: Van der Bellens Team beanstandet Hofer-Sager

Norbert Hofer schoss verbal scharf gegen Alexander Van der Bellen
Norbert Hofer schoss verbal scharf gegen Alexander Van der Bellen - © APA
Zu einer Mäßigung der Sprache im BP-Wahlkampf hat das Wahlkampfteam des Grünen Alexander Van der Bellen aufgerufen. Dies geschah als Reaktion auf die jüngste Verbalattacke von FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer.

Hofer hatte bei einer Veranstaltung im Rahmen seines Wahlkampfes zur Bundespräsidentenwahl in St. Pölten zu Van der Bellens Ablehnung einer FPÖ-geführten Bundesregierung wörtlich gesagt: “Wir brauchen keinen faschistischen Grünen Diktator.”

Hofer-Sager: Extreme Sprache nicht angemessen für BP-Amt

Wahlkampfmanager Lothar Lockl betonte dazu am Samstag gegenüber der APA, dass eine extreme Sprache des Amtes des Bundespräsidenten nicht angemessen sei. Van der Bellen sei ein respektvoller Umgang sehr wichtig, er wolle das Miteinander vor das Gegeneinander stellen. Weiter wolle man die Aussage nicht kommentieren.

>>Van der Bellen würde FPÖ-Regierung nicht angeloben

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen