Zwölfjährige in Wien-Döbling von Pkw erfasst: Lenkerin beging Fahrerflucht

Eine Pkw-Lenkerin führte ein Kind nieder und beging Fahrerflucht
Eine Pkw-Lenkerin führte ein Kind nieder und beging Fahrerflucht ©APA (Sujet)
Am Montagnachmittag kam es gegen 13:45 Uhr zu einem Unfall in Wien-Döbling. Eine Zwölfjährige überquerte auf dem Weg zur Schule die Flotowgasse. Dabei wurde das Kind von einem Auto erfasst und zu Boden gestoßen.

Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Montag auf dem Weg in die Schule bei einem Verkehrsunfall in Wien-Döbling von einem Auto erfasst und zu Boden gestoßen worden. Die Lenkerin fragte zwar noch kurz nach dem Befinden der Schülerin, beging dann aber Fahrerflucht. Das Mädchen klagte in der Schule über Schmerzen, sie wurde mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht.

Fahrerflucht nach Unfall in Döbling

Die Zwölfjährige hatte gegen 13.45 Uhr auf dem Weg in die Schule die Flotowgasse überquert, als sie vom Pkw der Frau niedergestoßen wurde. Die Lenkerin stieg aus und fragte nach dem Wohlbefinden der Schülerin, fuhr dann aber weiter und beging damit Fahrerflucht. Sie hätte jedenfalls Polizei und Rettung verständigen müssen, konstatierte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Die Zwölfjährige ging noch in die Schule, wo sie dann vom Unfall berichtete. Die Lenkerin soll nach Angaben des Mädchens blonde Haare haben und mit einem grauen Pkw unterwegs gewesen sein.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Zwölfjährige in Wien-Döbling von Pkw erfasst: Lenkerin beging Fahrerflucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen