Zweigleisiger Ausbau der Pottendorfer Linie: Von Meidling nach Wiener Neustadt

Zusätzliche Kapazitäten auf Schiene im südlichen Niederösterreich
Zusätzliche Kapazitäten auf Schiene im südlichen Niederösterreich ©BilderBox.com (Sujet)
Am Mittwoch ist in Achau (Bezirk Mödling) der Startschuss für den zweigleisigen Ausbau der Pottendorfer Linie erfolgt. Die ertüchtigte Verbindung soll zusätzliche Kapazitäten auf der Schiene im südlichen Niederösterreich bringen.
ÖBB plant investitionen

Bis 2023 wird eine durchgehend zweigleisige Verbindung von Wien-Meidling bis Wiener Neustadt entstehen.

Notwendigkeit der Pottendorfer Linie

“Da wir auf der Südbahn aufgrund der vollen Trassenbelegung keinen weiteren Zug mehr unterbringen, brauchen wir dringend die Pottendorfer Linie”, betonte Landesrat Karl Wilfing (ÖVP). Die Strecke sei notwendig, um weitere Taktverdichtungen im niederösterreichischen Südraum vornehmen zu können. Insgesamt würden 663 Mio. Euro – mit Unterstützung der Europäischen Union – in das Projekt investiert.

Strecke von Meidling nach Wiener Neustadt

Die Pottendorfer Linie verläuft von Wien-Meidling über Wampersdorf nach Wiener Neustadt. Der südliche Abschnitt ist bereits zweigleisig ausgebaut. Nun folgt das 23,5 Kilometer lange Teilstück von der Wiener Stadtgrenze bis Wampersdorf.

>>ÖBB investieren in Ostregion: Fahrgäste müssen mit Sperren rechnen

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 12. Bezirk
  • Zweigleisiger Ausbau der Pottendorfer Linie: Von Meidling nach Wiener Neustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen