Zweibeiniger Hund im Glück

©AP
Der zweibeinige Mischlingshund "Scooby-Roo" hatte einen schwierigen Start ins Leben, doch inzwischen verkehrt er sogar unter Hollywoodstars wie Demi Moore und Alyssa Milano.

Er hat einen Therapeuten und einen persönlichen Trainer und kann bald auf die Unterstützung einer Masseurin und eines Akupunkteurs zählen.

Dabei hatte das heute elf Monate alte Tier denkbar schlechte Ausgangsbedingungen: “Scooby-Roo” wurde ohne Vorderläufe geboren und in South Central Los Angeles ausgesetzt. Gemeinsam mit seiner Schwester “Sophie” wurde er von Tierfreunden in einem alten Autowrack in der Nähe einer Schnellstraße entdeckt – blutüberströmt, weil er zur Fortbewegung ohne Vorderbeine über den Asphalt rutschte. Die Finder brachten beide Hunde in ein Tierasyl in Santa Monica, und dessen Leiterin Sheila Choi bemühte sich in einem Massen-E-Mail um Unterstützung für ihren behinderten Schützling.

Demi Moore twitterte über “Roo”, ihre Schauspielerkollegin Shannon Elizabeth schickte Geld und bat über Twitter um weitere Spenden. Schauspielerin Alyssa Milano sah auf YouTube ein Video von “Roo” und verliebte sich in das Tier, wie ihre Agentin erklärte. Milano meldete sich bei Choi und übernahm die Patenschaft für den zweibeinigen Hund.

Mit Hilfe der Prominenten konnte Choi 2.000 Dollar (1.500 Euro) Spenden für eine Art Laufgestell mit Rädern sammeln, und ein eigener Trainer bringt ihm nun bei, sich mit Hilfe der Sonderanfertigung fortzubewegen. Bald soll der Hund im Glück mit Hilfe seiner Gönnerin Milano auch noch Hydrotherapie, Massagen und Akupunktur bekommen.

  • VIENNA.AT
  • Tiere
  • Zweibeiniger Hund im Glück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen