AA

Zwei Wienerinnen in ihren Wohnungen vergewaltigt: Prozess

Der 43-Jährige muss sich am Freitag vor Gericht verantworten.
Der 43-Jährige muss sich am Freitag vor Gericht verantworten. ©pixabay.com
Im vergangenen Sommer soll ein 43-Jähriger in die Wohnungen zweier Wienerinnen eingedrungen und die anwesenden Frauen vergewaltigt haben. Am Freitag muss er sich vor Gericht verantworten.
Zwei Wienerinnen vergewaltigt
U-Haftantrag wird gestellt

Ein 43-jähriger Mann, der im vergangenen Sommer in der Bundeshauptstadt in die Wohnungen zweier Frauen eingedrungen sein und seine Opfer vergewaltigt haben soll, muss sich am Freitag vor einem Schöffensenat am Landesgericht verantworten. Der Obdachlose war auf der Suche nach einem Schlafplatz am frühen Morgen des 22. Juli in ein Wohnhaus in Wien-Erdberg gelangt.

43-Jähriger soll zwei Wienerinnen vergewaltigt haben

Als er bemerkte, dass eine Wohnungstür nicht verschlossen war, ging er hinein und stieß im Schlafzimmer auf eine 61-Jährige, die er laut Anklage mit Gewalt zur Duldung von Sex zwang. In der folgenden Nacht öffnete er in einem Haus in Ottakring eine unversperrte Wohnung und fiel über die Besitzerin her, die gerade Geschirr in die Küche räumte. Die 62-Jährige wehrte sich und kassierte laut Anklage mehrere Ohrfeigen, nachdem sie dem Täter einen Tritt in die Hoden versetzt hatte. Die Frau stürzte zu Boden und zog sich dabei eine Fraktur des rechten Oberarms zu.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zwei Wienerinnen in ihren Wohnungen vergewaltigt: Prozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen