Drei weitere Südafrika-Fälle in Niederösterreich

Südafrika-Mutationen in den Bezirken Bruck a. d. Leitha und Amstetten entdeckt.
Südafrika-Mutationen in den Bezirken Bruck a. d. Leitha und Amstetten entdeckt. ©APA (Symbolbild)
Am Freitag wurden in Niederösterreich drei weitere Fälle der südafrikanischen Coronavirus-Mutation bekannt.
7 Südafrika-Mutationen in NÖ
Nachweise auch in OÖ und Vorarlberg
1000 PCR-Tests in Wr. Neudorf

Die Betroffenen stammen nach Angaben aus dem Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) vom Freitag aus den Bezirken Tulln, Bruck a. d. Leitha und Amstetten.

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit der Variante B.1.351 stieg damit im Bundesland auf zehn. Am Mittwoch waren sieben Fälle bekannt geworden, die sich auf einen Hort in Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) beziehen.

Bisher zehn Südafrika-Corona-Fälle in Niederösterreich entdeckt

Die jüngste bekannt gewordene Infektion ist die eines Mannes aus dem Bezirk Tulln. Dieser habe zuletzt keine Auslandsreisen getätigt, sagte ein Sprecher von Königsberger-Ludwig am Freitagabend zur APA. Wie auch der ORF Niederösterreich und die "Kronen Zeitung" berichteten, war das Contact Tracing im Gange.

Zu den mittlerweile unter Quarantäne stehenden Kontaktpersonen des Betroffenen gehört auch ein Kind, das eine Volksschule in einem Nachbarbezirk von Tulln besucht. Die Klassenkameraden wurden ebenfalls abgesondert. Die übrigen Schüler der Bildungseinrichtung können sich Corona-Tests auf freiwilliger Basis unterziehen.

Hinsichtlich der bereits zuvor aufgepoppten Mutationsfälle aus den Bezirken Bruck a. d. Leitha und Amstetten wurden ebenfalls alle Kontaktpersonen abgesondert, hieß es aus dem Büro von Königsberger-Ludwig. Es bestehe keine Notwendigkeit, weitere allgemeine Maßnahmen zu setzten, wurde betont. Zusammenhänge zwischen den neu aufgetauschten Mutationsfällen wurden ebenfalls ausgeschlossen.

Großer Andrang auf PCR-Teststraßen

In Wiener Neudorf unterzogen sich indes nach Angaben von Bürgermeister Herbert Janschka (ÖVP) bereits mehr als 2.000 Personen PCR-Untersuchungen. Der seit Mittwoch verzeichnete Andrang sei mitunter "ziemlich heftig" gewesen, sagte der Ortschef zur APA. Janschka rechnete mit erneut starkem Zulauf für das kommende Wochenende. Die PCR-Untersuchungen werden in Wiener Neudorf bis einschließlich Sonntag angeboten.

Eine Gesamtanalyse des Testgeschehens könnte laut Angaben aus dem Büro von Königsberger-Ludwig bis Anfang nächster Woche dauern. Vorerst eingetroffen waren sieben Resultate, vier Ergebnisse waren positiv. Diese Befunde seien zur Sequenzierung weitergeleitet worden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Drei weitere Südafrika-Fälle in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen