Zwei Studenten erlitten in Wien-Landstraße eine Kohlenmonoxid-Vergiftung

Zwei Studenten erlitten in der Messenhausergasse im 3. Bezirk eine Kohlenmonoxyd-Vergiftung aufgrund einer defekten Gastherme
Zwei Studenten erlitten in der Messenhausergasse im 3. Bezirk eine Kohlenmonoxyd-Vergiftung aufgrund einer defekten Gastherme ©APA
In Wien-Landstraße erlitten zwei Studenten aufgrund einer defekten Gastherme eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Sie mussten beide in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Am Sonntag, den 17. Juni um 22.45 Uhr mussten zwei 31-jährige Studenten in Wien-Landstraße mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden konnten noch selbst die Rettung verständigen, nachdem sie einen Schwindelanfall erlitten hatten.

Kohlenmonoxid-Vergiftung im 3. Bezirk

Nachdem die zwei Studenten in ein Krankenhaus gebracht wurden, hatte die Feuwehr in der betreffenden Wohnung in der Messenhausergasse im 3. Bezirk bei der Therme einen stark erhöhten Wert gemessen. Im Zuge der Kontrolle des Gerätes wurde festgestellt, dass diese bereits stark verschmutzt war.

Die Gastherme wurde sofort durch „Wien Gas“ außer Betrieb genommen. Andere Mieter des Wohnhauses wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Zwei Studenten erlitten in Wien-Landstraße eine Kohlenmonoxid-Vergiftung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen