Zwei Paragleitunfälle an einem Tag in der Steiermark

Gleich zwei Paragleitunfälle an einem Tag in der Steiermark
Gleich zwei Paragleitunfälle an einem Tag in der Steiermark ©AP
In der Steiermark haben sich an einem Tag gleich zwei Paragleitunfälle ereignet. Ein 28-jähriger und ein 51-jähriger Sportler wurden zum Teil schwer verletzt.

Am Donnerstag, den 10. Mai 2012 sind in der Steiermark zwei Paragleiter verunglückt. Beide Unfälle ereigneten sich im Bezirk Weiz.

Paragleitunfälle in Weiz

Gegen 14:15 Uhr kam ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Weiz mit seinem Paragleiter zwei Mal in thermische Turbulenzen und stürzte, nachdem der Schirm komplett zusammenklappte, aus etwa 15 Meter im freien Fall in das unwegsame Gelände. Trotz seiner Verletzungen verständigte er selbst die Einsatzkräfte.

Nach einer 30-minütigen Suchaktion, bei der Einsatzkräfte der Rettung, Polizei und ein Rettungshubschrauber im Einsatz waren, konnte der 28-Jährige 500 Meter südwestlich des Stubenberghauses am Schöckl aufgefunden werden. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und mittels Seilbergung aus dem unwegsamen Gelände geborgen. Der 28-Jährige wurde mit schweren Wirbelverletzungen ins  LKH Graz überstellt und stationär aufgenommen.

Knapp zwei Stunden später startete eine 51-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit ihrem Paragleiter in Freienberg. Plötzlich wurde die Paragleiterin etwa 30 Meter abgetrieben, worauf der Gleitschirm nach einer Drehbewegung zusammenklappte. Danach stürzte sie aus etwa zehn bis fünfzehn Meter in die Tiefe und schlug mit dem Rücken auf den Boden auf. Zeugen des Unfalles verständigten die Rettungskräfte.

Nach der Erstversorgung wurde die 51-Jährige mit Rückenverletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz überstellt und stationär aufgenommen.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Steiermark
  • Zwei Paragleitunfälle an einem Tag in der Steiermark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen