Zwei mutmaßliche Serienräuber in Döbling festgenommen

Den Beamten gelang es, zwei mutmaßliche Serienräuber in Döbling festzunehmen
Den Beamten gelang es, zwei mutmaßliche Serienräuber in Döbling festzunehmen ©Vienna.at
Einen großen Erfolg konnte das Landeskriminalamt Wien verbuchen: In Döbling wurden zwei Männer gefasst, auf deren Konto eine ganze Reihe von Raubüberfällen und Diebstählen gehen soll.

Im Zuge intensiver Ermittlungen gelang es den Beamten des Landeskriminalamtes Wien, eine Serie von Raubüberfällen zu klären und zwei Täter festzunehmen, denen mehrere Raubüberfälle in Döbling angelastet werden. Die Polizei berichtet von dem “ausgesprochen guten Spürsinn” der Beamten (Gruppe Götzmann/ Leiter CI Borlak/ Obstlt. Klug), der zur Ergreifung der beiden mutmaßlichen Räuber führte.

Die Ergreifung der Männer in Döbling

 Am 13. März 2012 wurden die Beamten im Zuge ihrer Streife im Bereich des Döblinger Einkaufszentrums auf zwei verdächtige Personen aufmerksam. Die beiden Männer beobachteten scheinbar systematisch ältere Personen und verfolgten schließlich eine Frau über eine längere Wegstrecke hindurch.

Als sich die Verdächtigen plötzlich rasant an die Pensionistin annäherten, wurden sie von den Polizisten angehalten. Den beiden Männern, Andrei-Alexandru F. (21) und seinem Komplizen Dumitru-Marcel T. (18), konnten seit 1. März 2012 insgesamt vier Raubüberfälle, ein versuchter Raub und vier Diebstähle auf vorwiegend ältere Personen im Bereich des 19.Wiener Gemeindebezirkes nachgewiesen werden. Die Rumänen gaben an, sich mit der Beute aus den Straftaten in Döbling ihren Lebensunterhalt finanziert zu haben.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Zwei mutmaßliche Serienräuber in Döbling festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen