Handwerker in Wien-Hernals mit Drogendealer verwechselt und ausgeraubt

Im Zuge einer Fahndung konnten die Männer festgenommen werden.
Im Zuge einer Fahndung konnten die Männer festgenommen werden. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Ein 33-Jähriger wurde in der Nacht des 3. Jänners von zwei unbekannten Männern ausgeraubt, als er sich auf der Jörgerstraße in Wien-Hernals auf dem Heimweg befand. Die Männer hatten ihn fälschlicherweise mit einem Drogendealer verwechselt.

Ein 33-Jähriger ist in Wien-Hernals offenbar fälschlich für einen Drogenhändler gehalten und deswegen überfallen worden. Der aus Nigeria stammende Mann war in der Nacht auf gestern, Mittwoch, auf dem Heimweg, als ihn zwei Unbekannte auf Suchtgift angesprochen haben sollen. Die Drogen vermutete das Duo in einem Koffer, den der Handwerker bei sich hatte. Darin befand sich aber nur Werkzeug.

Männer im Zuge einer Fahndung festgenommen

Der 33-Jährige flüchtete sich in sein Wohnhaus in der Jörgerstraße. Die Männer – ein 24-Jähriger aus Angola und ein 37-Jähriger aus Mali – verfolgten ihn aber. Im Stiegenhaus zertrümmerten die Angreifer laut Polizeisprecherin einige Scheiben und entrissen dem Mann den Koffer. Sie wurden kurz nach der Tat im Zuge einer Fahndung festgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Handwerker in Wien-Hernals mit Drogendealer verwechselt und ausgeraubt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen