AA

Zusatz-KV regelt Trinkgeld-Ersatz für Friseure & Co.

Für die Zeit des Lockdowns gibt es den Trinkgeldersatz nun auch für die körpernahen Dienstleister.
Für die Zeit des Lockdowns gibt es den Trinkgeldersatz nun auch für die körpernahen Dienstleister. ©pixabay.com (Sujet)
Es gibt eine Einigung auf einen Zusatz-Kollektivvertrag, der den Trinkgeld-Ersatz für Beschäftigte von Friseur-, Massage-, Fußpflege und Kosmetikstudios für die Monate November und Dezember regelt.

Im Konflikt zwischen der Gewerkschaft vida und der Wirtschaftskammer (WKÖ) rund um einen Trinkgeldersatz für körpernahe Dienstleistungen ist es nun einen Schritt nach vorne gegangen.

Trinkgeld-Ersatz nun auch für körpernahe Dienstleister

Seit vergangener Woche gibt es eine Einigung auf einen Zusatz-Kollektivvertrag (Zusatz-KV), der den Trinkgeldersatz "für Beschäftigte von Friseur-, Massage-, Fußpflege und Kosmetikstudios für die Monate November und Dezember" regelt, wie die Gewerkschaft am Montag bekanntgab.

Für die Zeit des Lockdowns gebe es den Trinkgeldersatz nun auch für die körpernahen Dienstleister, freute sich die Vorsitzende des Fachbereichs Dienstleistungen der vida, Christine Heitzinger, in einer Aussendung. Auch aus der WKÖ kamen positive Worte zu der Einigung auf den entsprechenden Sonder-KV. "Es ist damit sichergestellt, dass die Mitarbeiter genau für die Zeit des Lockdowns einen aliquoten Trinkgeldersatz erhalten und dass daraus für die Unternehmen keine untragbaren zusätzlichen Kosten entstehen", so der Bundesinnungsmeister der Friseure, Wolfgang Eder.

Gewerkschaft sieht Corona-Zulage auch für Jänner gerechtfertigt

Noch nicht fix ist jedoch, ob es auch für die Lockdown-Zeit im Jänner einen Trinkgeldersatz geben wird. Eine Corona-Zulage sei "aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen derzeit noch nicht möglich", heißt es seitens der vida.

Aus Sicht der Gewerkschaft sei eine Verlängerung der Regelung aber zumindest für den Lockdown-Zeitraum im Jänner gerechtfertigt. Zudem sehe man in dieser Frage das Finanzministerium in der Pflicht. Der Minister sei "gefordert, die steuerfreie Auszahlung von Corona-Zulagen - denn als solche wurde der Trinkgeldersatz konstruiert - sicherzustellen".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Zusatz-KV regelt Trinkgeld-Ersatz für Friseure & Co.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen