AA

Zurück bei der "Zwischenstation"

Das "Wunderkind" Nikon Jevtic weilt nach Stationen in Valencia und auf Schalke wieder bei der Austria in Wien.

Nikon Jevtic ist zurück. Der 14-Jährige Serbe gilt als eines der Ausnahmetelente in Europa und weilte bereits in der Saison 2003/04 bei Austria Wien. Damals war sich Austria- Nachwuchschef Ralf Muhr bewusst, dass die Veilchen nur eine Zwischenstation für den in Großbritannien geborenen Kicker sein würden.

Scouts aus ganz Europa sichteten sein Talent und viele Topklubs standen Schlange, um den vermeintlichen “neuen Maradona” zu verpflichten. Trainiert wurde der kleine Nikon von seinem großen Bruder Nestor. Auf regelmäßigen Schulbesuch verzichtete die Familie Jevtic hingegen. Stattdessen wurde Nikon von seiner Schwester, einer Englisch-Lehrerin, unterrichtet, damit der Karriere als Profifußballer nichts im Wege stehe.

Lesen Sie mehr bei unserem Partner sportal.at

Sportal/Sebastian Kelterer

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball Bundesliga
  • Zurück bei der "Zwischenstation"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen