Zur Wohnung in Wien-Floridsdorf gezerrt: Mann verletzt 7-Jährigen

Der 49-Jährige wurde angezeigt.
Der 49-Jährige wurde angezeigt. ©APA/LUKAS HUTER
Am Donnerstag soll ein 49-Jähriger einen 7-Jährigen am Körper verletzt haben, weil er ihn am Pulloverkragen zur Wohnung seiner Eltern gezerrt haben soll.

Gegen 16.05 Uhr soll am Donnerstag ein 49-Jähriger eine 7-jährigen Nachbarsbuben am Pulloverkragen gepackt und ihn am Körper verletzt haben. Der Tatverdächtige soll den Buben zu der Wohnung der Eltern gezerrt haben. Bei den Eltern angekommen, soll der 49-Jährige den Buben in die Wohnung gestoßen und die Eltern beschimpft haben. Außerdem soll er dem Kindesvater mit dem Erschießen gedroht haben. Anschließend soll der 49-Jährige Aserbaidschaner wieder in seine Wohnung gegangen sein.

Wien-Floridsdorf: 49-Jähriger soll Nerven verloren haben

Der Tatverdächtige musste von den alarmierten Polizisten mehrmals aufgefordert werden, die Wohnungstür zu öffnen. Den Beamten gegenüber verhielt sich der 49-Jährige äußert aggressiv. Deshalb musste eine Festnahme ausgesprochen werden, was den Mann noch mehr in Rage versetzte. Bei der Festnahme wehrte er sich heftig. Es musste Körperkraft angewendet werden.

Bei der Einvernahme gab der 49-Jährige an, die Nerven verloren zu. Der 7-Jährige soll bereits über einen längeren Zeitraum hinweg mehrmals täglich an seiner Tür geklopft haben. Der 49-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Zur Wohnung in Wien-Floridsdorf gezerrt: Mann verletzt 7-Jährigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen