Zumtobel mit sattem Gewinnzuwachs

Der börsenotierte Vorarlberger Lichtkonzern Zumtobel hat seine Gewinne im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 gesteigert.

Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich um 27 Prozent auf 51,7 Mio. Euro, das bereinigte EBIT um 1,5 Prozent auf 48,5 Mio. Euro. Der Nettogewinn stieg von 24,9 auf 39,6 Mio. Euro kräftig. Das Ergebnis je Aktie (EPS) verbesserte sich von 0,57 auf 0,92 Euro. Die Umsatzerlöse hätten sich um 8 Prozent auf 615,4 Mio. Euro erhöht, teilte das Unternehmen heute, Donnerstag, in einer Aussendung mit.

“Im spätzyklischen Leuchtengeschäft können wir dank eines anziehenden Renovierungsgeschäftes eine Stabilisierung feststellen. Damit heben wir uns von der generellen Entwicklung der Baukonjunktur ab, die im Jahr 2010 noch deutlich rückläufig war”, so Unternehmenschef Harald Sommerer. Der Bereich professioneller Lichtkomponenten habe sich dynamisch entwickelt. Zum Umsatzwachstum hätten auch positive Währungseffekte im Ausmaß von 31 Mio. Euro beigetragen.

Aufgrund der positiven Impulse aus der ersten Jahreshälfte blicke der Vorstand mit steigender Zuversicht in die Zukunft. Die positive Entwicklung im Komponentengeschäft werde sich aber in den nächsten Monaten verlangsamen. Das Leuchtengeschäft soll sich weiter stabilisieren. Der Umsatz im Gesamtjahr 2010/11 (per Ende April) soll gegenüber dem Jahr davor von 1,1 auf 1,2 Mrd. Euro leicht steigen. Die bereinigte EBIT-Marge verbessert sich voraussichtlich von 4,6 auf “einen Wert zwischen 5 und 6 Prozent”.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Zumtobel mit sattem Gewinnzuwachs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen