Zugsunglück im Burgenland

Ein 14-Jähriger ist am Samstagabend um 23.10 Uhr in Zurndorf (Bezirk Neusiedl) im Burgenland von einem Zug erfasst worden. Der Jugendliche saß nach einem Rockkonzert auf den Gleisen des Bahnhofs, als ihn der Zug erwischte.

Trotz Vollbremsung konnte der Lokführer den Zug, der mit etwa 100 bis 120 Stundenkilometern unterwegs war, nicht mehr rechtzeitig anhalten.

Der Jugendliche wurde vom Notarzt versorgt und ins Landeskrankenhaus Eisenstadt eingeliefert. Laut Polizei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades.

  • VIENNA.AT
  • Burgenland
  • Zugsunglück im Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen