Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zugkollision in Wien: Unfallursache noch unklar

Mit Ergebnissen der Untersuchung der Kollision zweier Züge am Matzleinsdorfer Platz ist frühestens nächste Woche zu rechnen.
Bilder vom Ort des Zugunglücks
Zugunglück in Wien
Kollision zweier Züge

Die Ursache für den Zusammenstoß einer Schnellbahn mit einem Oberbauzug am Matzleinsdorfer Platz in Wien-Margareten Freitagmittag war am Freitagabend noch nicht geklärt. “Ein Untersuchungsergebnis wird es vor Anfang nächster Woche eher nicht geben”, sagte ÖBB-Sprecherin Alexandra Kastner. Die Aufnahme durch die Polizei am Unfallort sei zwar mittlerweile abgeschlossen, der schwer verletzte Lokführer müsse aber noch einvernommen werden, so Kastner.

Bei dem Crash der Schnellbahn 26471 und des Oberbauzugs, der Gleisschotter für die Baustelle transportierte, entgleiste der vordere Waggon der S-Bahn. Die Türen konnten trotzdem geöffnet und die Passagiere ins Freie gebracht werden. 13 mittel- bis leicht verletzten Passagiere der S-Bahn wurden an Ort und Stelle behandelt bzw. mit der Rettung in Spitäler gebracht.

Der 44-jährige Triebfahrzeugführer des Oberbauzuges erlitt schwere Verletzungen und wurde mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 ins Lorenz-Böhler-Krankenhaus geflogen. Er musste operiert werden.

Feuerwehr und Rettung waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Im Bahnverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen. Die Südbahnstrecke bleibt in diesem Abschnitt voraussichtlich noch das ganze Wochenende gesperrt. Die Aufräumarbeiten würden aber bereits laufen, teilte ÖBB-Sprecherin Verena Radlingmayr mit.

Die Schnellbahn hat den Verkehr inzwischen wieder aufgenommen. Der Fernverkehr von und nach Kärnten wird über die Oststrecke ab bzw. bis Wien Südbahnhof geführt, am Bahnhof Meidling kann daher nicht gehalten werden. Alle übrigen Nahverkehrszüge beginnen bzw. enden in Meidling. Die Autoreisezüge zwischen Wien und Villach werden am Samstag als normale Intercity-Züge geführt, ob am Sonntag wieder Autos transportiert werden können, war noch unklar.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Zugkollision in Wien: Unfallursache noch unklar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen