Zündelei im Stiegenhaus führt zu Brand in der Leopoldstadt

Viel Rauch entstand beim Feuer in der Leopoldstadt
Viel Rauch entstand beim Feuer in der Leopoldstadt ©vienna.at
Bei dem Brand in der Wohlmutstraße handelte es sich um angezündete Kabel und Papier im Keller des Stiegenhauses. Aufgrund der massiven Verauchung des Stiegenhauses und der angrezenden Wohnungen wurde der Katastrophenzug der Rettung nachalamiert.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurden wir von der Wohnungsinhaberin eingewiesen. Die musste unter vollem Atemschutz löschen und das Brandgut im Innenhof deponieren. Durch die massive Rauchentwicklung musste auch das Stiegenhaus noch kontrolliert werden, wobei die Männer der Berufsfeuerwehr einen flüchtenden Hausbewohner aufgreifen konnte. Der Mann musste mit Sauerstoff versorgt werden. 

Zusätzlich musste das Stiegenhaus mit dem Hochleistungslüfter belüftet werden, dazu musste eine Rauchabzugsöffnung am Dachboden geschaffen werden. Mehrere Personen wurden von uns mittels Fluchtfiltermasken aus dem verrauchten
Stiegenhaus ins Freie gebracht.

Insgesamt wurden sieben Personen bei dem Brand verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Zündelei im Stiegenhaus führt zu Brand in der Leopoldstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen