Zivilcourage wird belohnt: Scheckübergabe der Wiener Polizei

Da sein Fahrzeug bei der Anhaltung des Verdächtigen beschädigt wurde, erhielt der Mann einen Scheck des Vereins der Freunde der Wiener Polizei.
Da sein Fahrzeug bei der Anhaltung des Verdächtigen beschädigt wurde, erhielt der Mann einen Scheck des Vereins der Freunde der Wiener Polizei. ©LPD Wien
Der Verein der Freunde der Wiener Polizei überreichte am 1. April einen Scheck an eine Privatperson wegen überaus couragierten Einschreitens. Der Mann hatte im August 2018 geholfen, einen Verdächtigen zu fassen - dabei wurde sein privates Fahrzeug erheblich beschädigt.

Am 7. August 2018 flüchtete ein Verdächtiger in Wien-Floridsdorf vor der Polizei, da er sowohl Delikte nach dem Notzeichengesetz (Abgeben eines falschen Alarms) als auch zahlreiche weitere strafbare Handlungen begangen hatte.

Eine Privatperson konnte, trotz erheblicher Gefahr für das eigene Leib und Leben, den Verdächtigen anhalten. Aufgrund der Zivilcourage der Privatperson konnte der Verdächtige gestellt und den Kollegen übergeben werden. Im Zuge der Anhaltung wurde allerdings das Kraftfahrzeug erheblich beschädigt.

Verein der Freunde der Wiener Polizei überreicht Scheck

Am 1. April 2019 um 10:00 Uhr kam es daher zu einer Scheck-Übergabe vom Verein der Freunde, im Beisein von Helmut NAHLIK, Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde der Wiener Polizei, Landespolizeipräsident Dr. Gerhard PÜRST und Chefinspektor Josef FISCHER von der Polizeiinspektion Kummergasse (Stadtpolizeikommando 21), da der Verein die komplette Reparatur des Schadens am Fahrzeug übernahm.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Zivilcourage wird belohnt: Scheckübergabe der Wiener Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen