Zimmerbrand in Wien-Neubau forderte Todesopfer

Bei dem Zimmerbrand kontne eine Person nur noch tot geborgen werden.
Bei dem Zimmerbrand kontne eine Person nur noch tot geborgen werden. ©Berufsfeuerwehr Wien
Bei einem Zimmerbrand in der Kandlgasse in Wien-Neubau kam am Mittwochnachmittag eine Frau ums Leben. Die Berufsfeuerwehr konnte das Brandopfer nur noch tot bergen.

Durch ein geschlossenes Fenster der Altbauwohnung in der Kandlgasse drang Rauch, was gegen 17:45 Uhr von einer aufmerksamen Passantin bemerkt wurde. Sie alarmierte die Wiener Feuerwehr, die sofort mit einer Löschleitung unter Atemschutz in die dicht verrauchte Wohnung vordrang, um den Brand zu löschen und nach Personen zu suchen.

Leblose Person mit Drehleiter geborgen

Der Brandherd konnte trotz des Einsatzes einer Wärmebildkamera nicht sofort gefunden werden. Deshalb wurde mit einer zweiten Löschleitung über eine Drehleiter von außen durch ein Fenster in die Wohnung eingestiegen. In der Nähe des Fensters fanden die Feuerwehrleute eine leblose Person, die rasch über die Drehleiter geborgen und an die Berufsrettung Wien übergeben wurde.

Reanimation blieb erfolglos

Trotz sofortiger notfallmedizinischer Versorgung blieb die Reanimation der älteren dame erfolglos. Die Feuerwehrleute konnten den Brand löschen, mehrere Hochleistungslüfter drückten den Brandrauch aus dem Gebäude. Die Brandwohnung und die Nachbarwohnungen wurden kontrolliert, weitere Personen waren nicht gefährdet. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil in den Räumlichkeiten zahlreiche Gegenstände gelagert gewesen waren. Das Landeskriminalamt Wien hat die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Zimmerbrand in Wien-Neubau forderte Todesopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen