Zimmerbrand in Simmering fordert ein Todesopfer

Der Zimmerbrand ereignete sich in Wien-Simmering.
Der Zimmerbrand ereignete sich in Wien-Simmering. ©APA/BARBARA GINDL (Symbolbild)
Ein Zimmerbrand hat am Samstagmorgen in Wien ein Todesopfer gefordert. Eine Frau überlebte den Brand in Simmering nicht.

Wie Jürgen Figerl, der Sprecher der Berufsfeuerwehr Wien, der APA berichtete, war die Feuerwehr um 4.30 Uhr an eine Adresse am Mitterweg gerufen worden, nachdem ein Passant vor einem Wohnhaus einen eigenartigen, auf ein Brandgeschehen hindeutenden Geruch wahrgenommen hatte.

Brand in Simmering von außen nicht zu erkennen

Von außen war kein Feuer bemerkbar. Nach Einleiten der Rettungskette wurde von der Feuerwehr eine Wohnungstür in dem Gebäude geöffnet, hinter der Flammen vermutet wurden. Tatsächlich bestätigte sich der Verdacht. Das Feuer konnte mit einem Löschgerät erfolgreich eingedämmt werden. Im Zuge der Brandbekämpfung stießen die Einsatzkräfte auf eine leblose Frau - vermutlich die Mieterin. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Ermittlungen zu Hintergrund des Brands in Simmering

Die Brandursache ist Gegenstand eingeleiteter Ermittlungen. Bei der routinemäßigen Nachschau in anderen Wohnungen in dem Gebäude stellte sich heraus, dass eine unmittelbar darüber gelegene Wohnung ebenfalls recht stark verraucht war. Der Mieter klagte über Atemschwierigkeiten, er wurde der Berufsrettung zur notfallmedizinischen Betreuung übergeben. Abgesehen davon waren keine anderen Wohnungen betroffen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Zimmerbrand in Simmering fordert ein Todesopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen