Zimmer-Vollbrand in Rudolfsheim-Fünfhaus: Großmutter rettete Enkerl

Brand in Rudolfsheim-Fünfhaus
Brand in Rudolfsheim-Fünfhaus ©MA 68 Lichtbildstelle
"Alarmstufe 2" wurde für die Wiener Feuerwehr bei einem Zimmervollbrand am Nachmittag des Christtags in Rudolfsheim-Fünfhaus ausgelöst. Meterhohe Flammen schlugen aus dem Fenster der betroffenen Wohnung - 70 Einsatzkräfte mussten löschen.
Hier brannte es
Auch Christbaum brannte

Aus bisher noch unbekannter Ursache war gegen 16:30 Uhr in einer Wohnung in der Weiglgasse (Höhe Jheringgasse) in Rudolfsheim-Fünfhaus ein Feuer ausgebrochen. Die betroffene Wohnung lag im ersten Stock eines Wohnhauses.

Großmutter und Enkelin retteten sich selbst

Die Wohnungsinhaberin konnte sich mit ihrer Enkeltochter selbstständig retten und ließ die Tür offen stehen. Bei Ankunft der Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr schlugen aus einem Fenster des Objekts bereits meterhohe Flammen bis auf die Höhe des darüber liegenden Laubenganges.

Durch den Brand waren die Wohnung und das Stiegenhaus stark verraucht. Im Außenangriff begann die Feuerwehr mit den Löscharbeiten, wodurch die Brandintensität rasch gebrochen und das Feuer in weiterer Folge gelöscht werden konnte. Das Stiegenhaus wurde ebenfalls entlüftet.

Person aus Wohnung in Rudolfsheim-Fünfhaus gerettet

Eine Person wurde mittels Fluchtfiltermaske aus einer Wohnung gerettet und an die Rettung übergeben.
Die zerstörte Verglasung des Laubenganges im zweiten Obergeschoss wurde im erforderlichen
Ausmaß ausgeglast. Anschließend waren noch umfangreiche Aufräumarbeiten erforderlich.

Für die Dauer des Einsatzes war die Weiglgasse auf der Höhe Jehringgasse für den Verkehr teilweise gesperrt.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Zimmer-Vollbrand in Rudolfsheim-Fünfhaus: Großmutter rettete Enkerl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen