Ziesel-Babys von Schönbrunn im Freigehege

Im Freien wird gemeinsam gespielt
Im Freien wird gemeinsam gespielt ©APA
13. Bezirk, 1130 Wien Hietzing: Vor rund ein- bis eineinhalb Monaten sind die zwölf Ziesel beim Wüstenhaus vor den Toren des Tiergarten Schönbrunn nackt und blind in unterirdischen Nestkammern zur Welt gekommen. Jetzt spielen sie zum ersten Mal in die Freianlage, beobachten mit ihren großen, dunklen Augen genau ihre Umgebung und knabbern neugierig an frischen Grashalmen.
Jetzt Facebook-Fan von 1130.vienna.at werden!

Nach den vielen Regentagen haben die zierlichen, sandfarbenen Nager ihren Bau verlassen. Zwei Wochen lang wurden sie von ihren Müttern gesäugt. Erst danach haben sie ihre Nasenspitzen das erste Mal aus dem Bau gesteckt. Mittlerweile fressen die Kleinen bereits wie die erwachsenen Ziesel Gemüse, Heu, Körner, Wurzeln, Gräser sowie gelegentlich Insekten.

Sorgsam wachen die Zieselmütter über ihre Jungen. Schon beim geringsten Anzeichen von Gefahr stoßen sie einen schrillen Pfeifton aus. Dadurch ist die Kolonie gewarnt und verschwindet blitzschnell in ihren weit verzweigten Gängen und Höhlen unter der Erde, wo sie vor Feinden sicher ist.

Der Lebensraum des Europäischen Ziesels wird jedoch zerstört. Aufgrund von Acker- und Siedlungsbau befindet sich die Tierart, die auch in Österreich heimisch ist, auf der Roten Liste.

Werde Facebook-Fan von 1130.vienna.at – so verpasst du keine Nachricht aus deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Ziesel-Babys von Schönbrunn im Freigehege
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen