Zeugenaufruf im Taxler-Mordfall

Bild: Bilderbox
Bild: Bilderbox
Im Fall des Raubmordes an einem Wiener Taxilenker am 30.Dezember ersucht die Polizei nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Stammt der Täter aus dem Drogenmilieu?

Die Ermittlungen haben ergeben, dass das Opfer nach einer Taxifahrt gegen 5.20 Uhr zu seinem Standplatz bei der Discothek „Nachtschicht“ in Wien-Donaustadt zurückgefahren war. Gegen 5.36 Uhr dürfte der mutmaßliche Täter in das Auto eingestiegen sein.

„Wir haben bis jetzt keinen einzigen Hinweis zur Täterschaft aus der Bevölkerung erhalten“, sagte eine Ermittlerin zur APA. Laut der Beamtin könnte der Täter eventuell aus dem Suchtgiftmilieu stammen und schon länger vor der Discothek herumgelungert sein, um sich sein späteres Opfer auszuwählen.

Die Polizei ersucht nun um Hinweise, wer möglicherweise ein dunkelblaues Taxi, Marke Mercedes E200, mit dem Kennzeichen W-4532TX zwischen 5.20 Uhr und 5.40 Uhr in der näheren Umgebung des Lokales „Nachtschicht“ beziehungsweise in der Wagramerstraße und Erzherzog Karl Straße bemerkt hat.

Außerdem suchen die Ermittler nach Zeugen, die gesehen haben, wie der Täter ins Taxi stieg oder denen zwischen 5.25 Uhr und 5.35 Uhr eine „unruhig„und „wartend“ wirkende Person in der näheren Umgebung der Discothek aufgefallen ist. Es sei möglich, dass der Täter vor der Tat ein Treffen mit Bekannten vereinbart hatte.

Die Kriminaldirektion 1 ersucht um Hinweise zu folgenden Fragen:

  • Wer hat das Taxi W-4532TX, Mercedes E200 dunkelblau zwischen 05.20 Uhr und 05.40 Uhr in der näheren Umgebung des Lokales „Nachtschicht“ bzw. Wagramerstraße und Erzherzog Karl Straße wahrgenommen?
  • Wer kann Hinweise zur Person geben, welche um 05.36 Uhr das Taxi bestieg?
  • Wer hat zwischen 05.25 Uhr und 05.35 Uhr im Nahbereich der „Nachtschicht“ eine Person bemerkt, welche „unruhig“ und „wartend“ wirkte?
  • Aufgrund von Erkenntnissen ist es möglich, dass der Täter vor der Tat mit Bekannten ein Treffen vereinbarte. Wer kann diesbezüglich Hinweise geben?
  • Wer kennt eine Person, die zum fraglichen Zeitpunkt im Nahebereich „Nachtschicht“ eine Schusswaffe mit sich führte?

Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt und werden an die Kriminaldirektion 1, Gruppe Schaffer unter der Tel. Nr. 31310/33110 oder 31310/33114 sowie schriftlich an die Mailadresse lpk-w-lka-kd1-gewalt-raub@polizei.gv.at erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Zeugenaufruf im Taxler-Mordfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen