Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeuge versperrte Einbrecher-Duo in Wiener Apotheke den Fluchtweg

Die Männer wurden auf freiem Fuß angezeigt.
Die Männer wurden auf freiem Fuß angezeigt. ©bilderbox.com (Sujet)
Am Donnerstagnachmittag beobachtete ein Zeuge zwei Männer bei einem Einbruchsversuch in eine Apotheke in Wien-Rudolfsheim und schritt ein.

Der aufmerksame 37-jährige Geschäftsführer einer Apotheke in Wien-Rudolfsheim konnte zwei georgische Staatsangehörige (36, 27) am 28. Februar gegen 14.15 Uhr bei einem Diebstahl auf frischer Tat ertappen. Die Polizei nahm die Verdächtigen fest, bei ihnen wurden Rasierklingen und Kosmetikerartikel sichergestellt, die offenbar an einem anderen Tatort gestohlen wurden.

Polizei nahm Einbrecher in Wien-Rudolfsheim fest

Der 37-jährige Apotheker alarmierte die Polizei und verriegelte die Türen. Anschließend sprach er die Tatverdächtigen auf den versuchten Diebstahl an, woraufhin die beiden den Mann zur Seite stießen und die Flucht ergreifen wollten.

Da das Geschäftslokal elektronisch verriegelt war, konnten die Tatverdächtigen nicht flüchten und wurden kurze Zeit später von den Beamten der Polizeiinspektion Tannengasse vorläufig festgenommen. Der 36-Jährige war nach der Festnahme nicht geständig, der 27-Jährige dagegen schon.

Beide Georgier wurden wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls angezeigt. Der 27-Jährige wurde außerdem wegen eines Festnahmeauftrags des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl (BFA) in ein Polizeianhaltezentrum gebracht, sein Komplize kam auf freien Fuß.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Zeuge versperrte Einbrecher-Duo in Wiener Apotheke den Fluchtweg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen