Zeitumstellung: EU-Plan vorerst gescheitert

Aus dem Ende der Zeitumstellung 2019 wird nichts.
Aus dem Ende der Zeitumstellung 2019 wird nichts. ©APA/dpa/Federico Gambarini
Die EU plante für 2019, die Zeitumstellung in Europa zu beenden. Daraus wird jedoch wohl nichts, die Mitgliedsstaaten stellen sich dagegen.
EU-Plan wackelt
Österreicher wollen Sommerzeit

Die notwendige Unterstützung für die Abschaffung der Zeitumstellung fehlt in den einzelnen EU-Staaten. Das bestätigte am Dienstag ein Sprecher in Brüssel. Die Regierungen bräuchten eine längere Vorlaufzeit. Wohl insbesondere die südlichen Länder wehren sich gegen die Abschaffung der Zeitumstellung.

Zeitumstellung á la Österreich

Österreich liefert einen Kompromiss und schlägt ein Ende der Zeitumstellung im Jahre 2021 vor. Die Idee stammt von Verkehrsminister Norbert Hofer, der in der Abschaffung einige Vorteile sieht. So würden davon etwa Luftfahrt und Transportwesen profitieren.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zeitumstellung: EU-Plan vorerst gescheitert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen