AA

ZEITPRÄGUNGEN II Finissage und Konzert am 12. September

Literatur, Lesung, Ausstellung, Kunst im öffentlichen Raum und Musik bei „ZEITPRÄGUNGEN II. Begegnungen in der Thelemanngasse“ geht weiter!

„ZEITPRÄGUNGEN II. Begegnungen in der Thelemangasse“ findet von Mitte Juli bis Mitte September nun schon zum zweiten Mal statt. Literatur, bildende Kunst und Musik sind in einer einzigartigen Symbiose miteinander verbunden. Heuer wird speziell der Begriff „Heimat“ thematisiert. Damit wird dem bevorstehenden 85. Geburtstag von Frederic Morton („Durch die Welt nach Hause“, „Ewigkeitsgasse“) im Oktober Tribut gezollt. Er hat in der Thelemangasse und in der Gegend rund um den Yppenplatz Kindheit und Jugend verbracht, bevor er 1939 über London nach New York emigrieren musste. Darüber hinaus soll an den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren und die daraus resultierende Kriegsmaschinerie erinnert werden. Die Räumlichkeiten in der Thelemangasse werden weiter bespielt, einerseits mit Ausstellungen, andererseits mit Veranstaltungen, die sich im weitesten Sinne mit „Gegenwart und Erinnerung“ befassen.

RÜCKBLICK
Am 24. Juli fand die Lesung von Frederic Morton in der Brunnenpassage statt, am 25. Juli wurde die Ausstellung „changing times“ in den neuen Räumlichkeiten des Vereins „welt & co“ eröffnet.

Fotolinks zur Lesung und zur Vernissage:
http://www.galeriestudio38.at/modules/myalbum/viewcat.php?location_id=595&imgcat_id=312

http://www.galeriestudio38.at/modules/myalbum/viewcat.php?imgcat_id=313&location_id=595&layout=

Pressefotos in Druckqualität auf Anfrage office@galeriestudio38.at

DEMNÄCHST
Am 12. September endet die Ausstellung von Birgit Lichtenegger „changing times“ mit einer Finissage von 17-20.15 Uhr.
Anschließend wird die Brunnenpassage zur Klangpassage mit dem Konzert „it was. it is“ von Wolfgang Puschnig und Uli Scherer.

VORSCHAU
Der Kärntner Künstler Rupert Wenzel aus Bad Bleiberg stellt sich von 19. September bis 8. November mit drei seiner Arbeitszyklen (Kopffüßler, Paare und Röntgenbild-Übermalungen) in den Räumlichkeiten des Vereins „welt & co“, dem Wiener Kunstpublikum vor.

Zum Thema „Massenpsychologie des Faschismus“, begibt sich die Psychotherapeutin Renate Wieser am
1. Oktober gemeinsam mit dem Publikum auf eine experimentelle Spurensuche zur Person Wilhelm Reich und zum Phänomen „Faschismus in uns“.

www.galeriestudio38.at/zeitpraegungenII
www.galeriestudio38.at/ewigkeitsgasse

  • VIENNA.AT
  • Wien - 17. Bezirk
  • ZEITPRÄGUNGEN II Finissage und Konzert am 12. September
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen