Zbogar bekräftigt Unterstützung für Kosovo

Der slowenische Außenminister Samuel Zbogar hat am Dienstag bei einem Besuch in Prishtina bekräftigt, dass sein Land den Kosovo in Sachen Unabhängigkeit unterstützt.

Der Internationale Gerichtshof (IGH) in Den Haag soll ein Rechtsgutachten zu der Frage erstellen. “Wir hoffen und sind überzeugt, dass das Rechtsgutachten dem Kosovo das Recht auf die Unabhängigkeit zuerkennen wird”, sagte Zbogar. Er erwarte keinen “Schritt rückwärts”.

Prishtina solle “aktiv sein und auch anderen Ländern (die dies nicht getan haben; Anm.) erläutern, warum sie den Kosovo als Staat anerkennen sollen”, unterstrich der slowenische Außenminister. Zbogar würdigte die “lange Geschichte der guten Beziehungen” zwischen Slowenien und dem Kosovo. Zudem sei nach der Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo durch Slowenien eine “neue Etappe in den Beziehungen zwischen den zwei Ländern” begonnen worden. Der Außenminister sicherte den kosovarischen Behörden auch die Unterstützung seines Landes auf dem Weg der euroatlantischen Integrationen zu.

Der Kosovo hatte im Februar 2008 einseitig seine Unabhängigkeit von Serbien ausgerufen, nachdem 18-monatige Verhandlungen zwischen Prishtina und Belgrad über den künftigen Status des Kosovo keine Einigung brachten. Bis dato wurde die Unabhängigkeit von 58 Staaten anerkannt. Serbien betrachtet den Kosovo weiterhin als seine Provinz. Serbische Medien berichteten in den vergangenen Tagen, dass 33 Staaten dem IGH ihre Standpunkte zur Unabhängigkeit des Kosovo zugestellt hätten – 18 davon zugunsten Prishtinas.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Zbogar bekräftigt Unterstützung für Kosovo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen