Zajac/Czajka bei Tornado-WM auf Medaillenkurs

Thomas Zajac und Vorschoter Thomas Czajka sind bei der Tornado-WM auf dem Gardasee weiter auf Medaillenkurs. Die beiden zweitplatzierten Wiener beendeten den sechsten Lauf auf Rang zwei und haben zwei Wettfahrten vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf die griechischen Olympia-Zehnten Paschalidis/Trigonis.

“Es ist unglaublich, wir platzen regelrecht vor Tatendrang, segeln locker drauflos und werden mit Top-Resultaten belohnt”, meinte Zajac vor dem finalen Wettfahrtstag am Freitag.

Im Aufwind waren bei der 49er-EM vor Zadar Nico Delle Karth und Niko Resch. Mit den Rängen 9, 14 und 2 verringerte das fünftplatzierte rot-weiß-rote Duo den Rückstand auf die Spitze auf zehn Punkte. Als Handicap wirkte sich aber aus, dass sich Resch bei einem Manöver einen Sehnenriss in einer Zehe zuzog. Die EM sei nicht gefährdet, “leichter wird die Angelegenheit dadurch aber nicht”, so der 25-jährige Kärntner. Am Freitag stehen in Kroatien drei weitere Finaldurchgänge auf dem Programm, am Samstag werden die Titelkämpfe mit den letzten beiden Wettfahrten und dem Medal Race der ersten Zehn abgeschlossen.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Zajac/Czajka bei Tornado-WM auf Medaillenkurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen