Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zahnmediziner warnt vor Fruchtdrinks

Ein führender Zahnmediziner hat vor dem sorglosem Genuss der neuartigen sogenannten Smoothies gewarnt. Die meist aus püriertem Obst bestehenden Produkte griffen die Zähne stärker an als der Genuss der ganzen Frucht.

Dies sagte der Direktor der Poliklinik für Kinderzahnheilkunde in Gießen, Willi-Eckhard Wetzel, dem deutschen Nachrichtenmagazin “Focus” und bestätigte entsprechende Warnungen aus Großbritannien.

Wer Obst trinkt, statt es zu essen, bei dem entstehe weniger Speichel, sagte Wetzel. Dieser aber schütze vor Säure und Fruchtzucker. “Wer eine Frucht isst, kaut – und sendet dabei ein Signal an das Gehirn, das den Speichelfluss anregt”, so Wetzel. Dieses Signal falle schwächer aus, wenn das Obst “einfach in die Mundhöhle gekippt” werde.

  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Zahnmediziner warnt vor Fruchtdrinks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen