Zahlreiche Anzeigen nach Schwerpunktaktion in Wien-Liesing

Am Montag wurde eine Schwerpunktaktion in Wien-Liesing durchgeführt.
Am Montag wurde eine Schwerpunktaktion in Wien-Liesing durchgeführt. ©LPD Wien
Am Montag wurde eine Schwerpunktaktion in Wien-Liesing durchgeführt. Dabei kam es zu zahlreichen Anzeigen.
Bilder der Schwerpunktaktion

Im Zuge von verkehrsrechtlichen Schwerpunktkontrollen der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) kam es am Montag zu zahlreichen Anzeigen. Ein Lenker wurde mit einer Geschwindigkeit von 114 km/h statt den erlaubten 30 km/h gemessen.

Delikte bei Schwerpunktaktion in Wien

Außerdem kam es zu folgenden Delikten:

  • 55 Anzeigen Verkehrsbereich allgemein
  •  29 Anzeigen nach Vorführung vor die Landesfahrzeugprüfstelle
  •  19 Anzeigen wegen technischer Veränderungen
  • 9 Anzeigen Geschwindigkeitsübertretungen
  •  7 Anzeigen Lenken ohne Lenkberechtigung
  •  6 Anzeigen Lenken unter Alkoholbeeinträchtigung
  •  5 Anzeigen Lenken unter Suchtmittelbeeinträchtigung
  •  5 Anzeigen Covid Maßnahmengesetz
  •  3 Anzeigen nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz
  • 2 Schnellrichter Anzeigen
  •  30 Organmandate Verkehrsbereich allgemein
  •  13 Organmandate nach dem Covid Maßnahmengesetz
  •  10 Führerscheinabnahmen
  •  5 Kennzeichenabnahmen
  •  4 Verweigerungen der amtsärztlichen Untersuchung/Blutabnahme
  •  8 Festnahmen
  •  Sicherstellung von Suchtmittel

 "Die Tatsache, dass der Straßenverkehr derzeit reduziert ist, kann zu weniger Sorgfalt beim Lenken von Kraftfahrzeugen führen, wodurch auch das Unfallrisiko erhöht wird", warnte die Polizei.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Zahlreiche Anzeigen nach Schwerpunktaktion in Wien-Liesing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen