Youth to Business Forum: Internationale Studierende trafen sich in Wien

100 internationale Studierende trafen sich beim "Youth to Business" Forum in Wien.
100 internationale Studierende trafen sich beim "Youth to Business" Forum in Wien. ©EFB/ APA-Fotoservice/ Pauty
Am Donnerstag ging das "Youth to Business Forum 2012" zu Ende. Studierende aus 40 Ländern trafen sich in Wien, um mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über Nachhaltigkeit und die Zukunft Europas zu diskutieren.
Bilder vom Youth to Business Forum

Mehr als 100 Studierende aus 40 Ländern beschäftigten sich beim „Youth to Business“ Forum mit den Themen “Faktor Jugend”, “Nachhaltigkeit” und “Europa am Scheideweg”. In fünf Workshops wurde gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutiert und an Konzepten für die Entwicklung unserer Gesellschaft gearbeitet.

Youth to Business: Ist Nachhaltigkeit nur eine Modeerscheinung?

Als Abschluss der Veranstaltung fand am Donnerstag eine Podiumsdiskussion unter der Moderation von Raffael Gurschler, Vorstandsmitglied bei AIESEC in Österreich, statt. Diskutiert wurde, ob Nachhaltigkeit nur eine Modeerscheinung oder doch ein Zukunftskonzept sei. Dabei konnte Frau Daphne Frankl-Templ, Sustainability Managerin für CEE bei Siemens Österreich mit dem Ansatz, Nachhaltigkeit ins Kerngeschäft zu integrieren durchaus überzeugen. Nicht ganz so eindeutig sah das ganze Univ.-Prof. Dr. Franz Wirl, Ordinarius für Energie, Industrie und Umwelt auf der Universität Wien. Seiner Ansicht nach sei Nachhaltigkeit eine reine Modeerscheinung und es gebe kein Unternehmen, welches einen wahren Anreiz hätte, sich voll und ganz dem Thema zu verschreiben.

Politisches und persönliches Engagement wichtig

Georg Patak von der MA 22 sprach von der Schwierigkeit, Unternehmen zu freiwilligem nachhaltigem Engagement zu bewegen und dass man von Seiten der Politik dafür wohl nie genug tun könnte. Einen entscheidenden Ratschlag gab Mag. Reinhard Friesenbichler, Geschäftsführer von rfu, den TeilnehmerInnen noch auf den Weg: Es sei sehr wichtig, sich seines eigenen Wertesystems bewusst zu sein und dieses vor allem beim Eintritt ins Berufsleben nicht jeden Tag an der Bürotüre abzugeben.

Organisiert wurde das Youth to Business Forum, das Teil einer internationalen Veranstaltungsreihe ist, vom Studentennetzwerk AIESEC und JEF Österreich.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Youth to Business Forum: Internationale Studierende trafen sich in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen