AA

Yoga Wear made fair: Yoga Outfit vom Wiener Label Liebestoll im VIENNA.at-Test

Das Yoga Outfit von Liebestoll im VIENNA.at-Test
Das Yoga Outfit von Liebestoll im VIENNA.at-Test ©VIENNA.at/Daniela Herger
Yoga-Kleidung gibt es wie Sand am Meer - doch wenn es um Nachhaltigkeit geht, müssen die meisten Labels passen. Nicht so die österreichische Marke Liebestoll - VIENNA.at hat die Yoga Wear mit Mehrwert getestet.
Yoga Wear von Liebestoll: Bilder
"Achtsam Anziehen": Nachhaltigkeits-Guide

Wer wie ich seit Anfang der Nullerjahre Yoga macht, hat seine Asanas schon in so gut wie jedem Outfit praktiziert: von der alten Jogginghose und irgendeinem T-Shirt über Leggings und Trägerleiberl bis hin zum fancy Outfit aus dem Yoga Store. Die Zeiten ändern sich, die Ansprüche auch - Themen wie Nachhaltigkeit und die Frage "Who made my clothes?" werden immer wichtiger.

Local Shopping fürs Home Yoga: Das Wiener Label "Liebestoll"

Wird in Zeiten von Corona dazu noch regelmäßig Home Yoga in den eigenen vier Wänden praktiziert und wegen der aktuellen Wirtschaftskrise auf regionales Einkaufen geachtet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis man auf "Liebestoll" stößt. VIENNA.at erhielt die Möglichkeit, ein Outfit dieses "neuen Sterns am Yogahimmel" zu testen.

"Love Your Yoga" - so die Devise des heimischen Yoga Wear Labels Liebestoll, das seit Kurzem den Markt für Kleidung rund um die wohl beliebtesten körperlichen und seelischen Übungen aus Indien bereichert.

Liebestoll

Kleines Team mit Fokus auf Qualität und Nachhaltigkeit

Liebestoll versteht sich selbst als "die neue Art der Yoga-Mode": bunt, fröhlich, positiv, bequem, ökologisch und handgefertigt. Doch was verbirgt sich hinter diesen schönen Schlagworten? Wie sich bei kurzer Recherche zeigt, handelt es sich um keinen seelenlosen Großkonzern, sondern ein in Wien stationiertes sympathisches kleines Team, das Sport und Mode liebt und sich für Yoga begeistert. Passend dazu produziert Liebestoll keine Massenware vom Fließband, sondern lediglich eine überschaubare kleine Kollektion von derzeit 14 farbenfrohen Einzelstücken in fünf Basisfarben, die man untereinander beliebig kombinieren kann. Erhältlich sind diese nur im Liebestoll-Online-Shop in einer limitierten Auflage.

Abgesehen davon, dass die Hosen, Shirts, Pullover, Stirnbänder und Co. von "Liebestoll" optisch sehr ansprechend sind, wird es bei diesem Label besonders interessant, wenn man sich die Angaben zur Produktion ansieht. Auf der Liebestoll-Website heißt es dazu: "Neben Qualität gehören auch die zeitgemäßen Gedanken der Regionalität und Nachhaltigkeit zu unseren Markenwerten." Was das genau bedeutet, wird vollkommen transparent offen gelegt: Firmensitz der Yoga Wear-Marke ist Wien, Entwicklung und das Design der Kollektionen finden im Liebestoll-Studio im Südburgenland statt, die Herstellung der Produkte erfolgt grenznah in Ungarn, der Logistikpartner für Lagerung und Versand ist in Niederösterreich ansässig. Selbst Werbemittel und Verpackungen von Liebestoll werden in Österreich oder Deutschland produziert.

Liebestoll

Eine Pralinenschachtel voll hochwertiger Yoga Wear

Apropos Verpackung: Der erste Eindruck, der beim Auspacken des neuen Yoga-Outfits von Liebestoll entsteht, ist ein durchwegs positiver - erhält man doch seine Produkte plastikfrei in der sogenannten "Liebestoll"-Box, aktuell in der "Pralinenschachtel-Edition", versehen mit einer netten Willkommensnotiz. Enthalten ist das aktuelle Advent-Yoga-Set Bala - bestehend aus dem pinken Langarm-Shirt "Mara", der dunkelgrünen Yogahose "Nyx" und dem passenden pinken Stirnband "Mata".

Das Material der leuchtend bunten Yogasachen fühlt sich angenehm weich an und besteht aus 94% Viskose und 6% Elasthan, zertifiziert nach STANDARD 100 by OEKO-TEX®, wie die Website verrät. Das gute Gefühl setzt sich beim Hineinschlüpfen direkt fort - alle drei Teile sind bequem, wenn auch körperbetont geschnitten, nichts drückt oder ziept.

Das Liebestoll-Yoga Outfit im VIENNA.at-Test

Beim Einsatz in meiner täglichen Home Yoga-Praxis wissen Mara, Nyx und Mata ebenfalls zu überzeugen - die beste Yoga Wear ist aus eigener Erfahrung jene, die nicht nur optisch etwas hermacht, sondern sich auch in der Bewegung bewährt. Idealerweise läuft es so, dass man sich während einer 90-minütigen, teils schweißtreibenden Asana-Praxis niemals darüber Gedanken machen muss, was man trägt. Nichts ist nerviger, als wenn der Fokus ständig von den Yoga-Übungen abgezogen wird, weil das Shirt hochrutscht oder die Hose sich unbequem bemerkbar macht.

Nichts davon ist hier der Fall, die Yoga Wear sitzt wie eine zweite Haut, fällt wenn überhaupt nur positiv auf, denn sie macht jede Dehnung, jedes Strecken, jeden Sprung mit, fühlt sich einfach stimmig an. Ich ertappe mich dabei, nach meiner Yoga-Praxis noch stundenlang im Yoga-Outfit herumzulaufen, weil es einfach so schön und bequem ist. Und ist man einmal nicht so sehr in Stimmung, sich bei Asanas zu verausgaben - die Teile von Liebestoll funktionieren auch problemlos beim "Couch Yoga" alias Netflixen oder gar als bequemes Home Office-Outfit ...

Liebestoll

Yoga Wear für Anspruchsvolle

Mein Fazit: Hier stimmt einfach alles. Wer bei seinem Yoga-Outfit nicht nur Wert auf eine schöne Optik, tolle Farben und angenehmes Material legt, sondern auch darauf achtet, wie und wo diese produziert wird, kann bei der Yoga Wear von Liebestoll bedenkenlos zugreifen und wird sehr zufrieden sein. Auch als Weihnachtsgeschenk lässt sich anspruchsvollen Yoginis hiermit garantiert eine große Freude machen. Wärmste Empfehlung!

(dhe)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Yoga Wear made fair: Yoga Outfit vom Wiener Label Liebestoll im VIENNA.at-Test
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen