X-Factor: Die Finalisten stehen fest

Halbfinaltag: 2,23 Millionen Zuschauer verfolgten durchschnittlich am Dienstagabend die 7. Live-Show und den Einzug von Edita Abdieski und "Big Soul" ins große Finale von "X Factor".
Bilder zum Halbfinale!

Im Halbfinale mit dem Thema “Michael Jackson and Friends” lag die Entscheidung über das Weiterkommen der Kandidaten erstmals einzig und allein in den Händen der Zuschauer, die sich am Ende mit den wenigsten Anrufen gegen Mati Gavriel entschieden.

Den Abend eröffnete Till Brönners Schützling Edita Abdieski mit dem Song “Blame it on the Boogie” von “The Jackson 5”.  Gefühle pur zeigte die 25-Jährige mit ihrem zweiten Song “You are so beautiful” von Diana Ross, den sie ihrem kleinen Bruder widmete, denn: “Er beschützt mich immer.” Nicht nur das Publikum wollte “Zugabe”, auch die Juroren konnte die Schweizerin mit ihrem zweiten Titel überzeugen.

Connors Schützling Mati Gavriel zeigte gestern in doppelter Hinsicht musikalisches Talent und begleitete sich bei dem Song “Imagine” (John Lennon) selbst am Klavier. Juror George Glueck ist zunächst skeptisch: “Du traust dich wirklich an all meine Götter und Idole. Bei der Probe hatte ich Angst, weil du so viel variiert hast, da war ich besorgt. Aber jetzt hatte ich das Gefühl, dass du wirklich hier gewinnen kannst.” Mentorin Sarah ist stolz auf ihren Mati: “Ich lerne viel von dir, du inspirierst mich auch bei meiner Arbeit. Jetzt wollen wir auch ins Finale.” Matis zweiten Song “You are not alone” widmete der “X Factor”-Kandidat seinem verstorbenen Vater; seine vom Mond schwebende Inszenierung samt Kinderchor lobten die Juroren.

Die vier Stimmgewaltigen von “Big Soul” holten sich vor ihrem Auftritt prominente Stilberatung von der “Gossip“-Frontfrau Beth Ditto. Mentor George ist begeistert von ihrer Performance “As” von Stevie Wonder und macht eine Kampfansage: “Das Halbfinale kann nicht Endstation für euch sein!” Ihren zweiten Auftritt widmeten die Vier prompt ihrem Mentor: “George, du bist ein wundervoller Mensch und ein fantastischer Mentor, ‘X Factor’ ist wie ein Traum und du hast ihn für uns wahr werden lassen. Du hast immer an uns geglaubt und deshalb sagen wir Danke.” Danke sagten sie mit ihrer Interpretation des “Jackson 5”-Songs “I’ll be there”.

Bevor die Entscheidung über die zwei Finalisten fiel, traten erstmals in der gesamten Staffel die Acts gemeinsam mit ihren Mentoren auf die Bühne und sangen in einem Gruppensong die aktuelle Nummer 1 der deutschen Charts “Somewhere over the Rainbow” von Israel Kamakawiwo’Ole.

Danach die Herzschlag-Entscheidung: Für die zwei Acts mit den wenigsten Anrufen war es denkbar knapp; wenige Prozentpunkte machten den Unterschied. Für Mati Gavriel riefen am Ende des Abends die wenigsten Zuschauer an; somit stehen die Finalisten von “X Factor” fest: Edita Abdieski und “Big Soul”.

Für weitere Highlights sorgten beim Halbfinale außerdem die Auftritte der amerikanischen Kult-Band “Gossip” um Frontfrau Beth Ditto sowie des erfolgreichen Chart-Stürmers und US-Rappers “Flo Rida“.

In der Finalshow von “X Factor” am kommenden Dienstag, 9. November, geht es für die beiden Finalisten Edita Abdieski und “Big Soul” schließlich um alles: einen Plattenvertrag bei Sony Music und eine Karriere im Musik-Business. Die Show präsentiert sich erneut mit Star-Faktor: Starduette mit den Showacts Shakira und Xavier Naidoo werden ein besonderes Highlight sein; außerdem präsentieren die Kandidaten jeweils den Siegertitel und performen einen Gruppensong mit allen Top 9 Acts von “X Factor.

Die Showacts Shakira und Xavier Naidoo werden nicht nur gemeinsam mit den Kandidaten auf der Bühne stehen, sondern auch ihre neuen Singles präsentieren.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • X-Factor: Die Finalisten stehen fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen