AA

WU Wien verbessert Ranking

Das wird der neue WU-Campus in Wien 2. Im Bild das Library & Learning Center.
Das wird der neue WU-Campus in Wien 2. Im Bild das Library & Learning Center. ©Zaha Hadid Architects
Bereits im Oktober erreichte die WU in den beiden Financial Times Rankings "Mas-ters in Management" (Platz 18 aus 65 weltweiten Programmen) und "Global Executive MBA" (Platz 38 von 100 Anbietern) sehr gute Ergebnisse.
Tolles ranking für GeiWi
Uni steigt im THES-Ranking

Im aktuell veröffentlichten Gesamt-Ranking aller europäischen Wirtschaftsuniversitäten der Zeitschrift kann die WU nun einen weiteren Erfolg verbuchen: eine Verbesserung um 23 Plätze auf den insgesamt beachtlichen 28. Platz von 75 gereihten europäi-schen Top-Wirtschaftsuniversitäten bringt der WU die beste Platzierung seit Teil-nahme.

WU Wien ist weit vorne

75 Top-Wirtschaftsuniversitäten aus ganz Europa qualifizierten sich für das diesjährige “European Business School Ranking 2011” der Financial Times (FT). Für das Gesamtergebnis werden fünf Teilrankings der Zeitschrift zur Beurteilung herangezogen. Je mehr Teilnahmen eine Universität vorweisen kann, desto höher ist der Einfluss auf das Gesamtergebnis. Die WU nimmt an zwei dieser Rankings teil – dem “Masters in Management” und dem “Executive MBA” und hat in beiden gute Ergebnisse erzielt. Das Gesamtergebnis ist umso erfreulicher, als die WU andere Universitäten, die an mehr Teilrankings teilgenommen haben, auf die Plätze verweisen konnte.

Die Absolventen profitieren vom WU-Ranking

“Es ist eine große Freude für uns, dass wir heuer, trotz der bekannten schwierigen Rahmenbedingungen insgesamt so gute Ergebnisse erreicht haben. Bereits im Oktober konnten wir uns über gute Platzierungen unseres IBW-Studiums und des Executive MBA-Programms freuen, mit der Berücksichtigung der WU beim Business School Ranking geht für uns ein erfolgreiches Ranking-Jahr zu Ende. Von diesen Ergebnissen profitieren vor allem unsere Studierenden und Absolvent/inn/en, denn unser Ziel ist es, diesen einen erfolgreichen Start in die Berufswelt zu ermöglichen. Es ist mittlerweile nicht nur von großer Bedeutung, was man studiert, sondern auch an welcher Universität”, zeigt sich WU-Rektor Christoph Badelt erfreut über das Ergebnis.

WU Wien punktet mit internationaler Erfahrung

Im Detail punktet die WU vor allem bei der internationalen Erfahrung der Studierenden. Sowohl im Executive MBA- als auch im IBW-Studium sind Austauschprogramme und internationale Praktika ein wichtiger Teil. Dies schlug sich auch in einer späteren erhöhten Karrieremobilität der Absolventen der WU Wien sowie besseren beruflichen Positionen in tendenziell größeren Unter-nehmen nieder.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • WU Wien verbessert Ranking
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen