"Woman in Gold" als Special bei 65. Berlinale

Film von Simon Curtis wurde in Wien gedreht
Film von Simon Curtis wurde in Wien gedreht
Der in Wien gedrehte Restitutionsfilm "Woman in Gold" feiert bei der Berlinale Weltpremiere. Die britische Produktion von Simon Curtis mit Helen Mirren als Maria Altmann wird als Special im Friedrichstadt-Palast gezeigt, teilten die 65. Internationalen Filmfestspiele am Donnerstag mit. Erzählt wird die Geschichte jener fünf Klimt-Gemälde aus dem Belvedere, die 2006 an Altmann restituiert wurden.


Neben Helen Mirren sind Ryan Reynolds, Katie Holmes und Daniel Brühl in dem Drama zu sehen. Ebenfalls ihre Weltpremieren im Rahmen der Specials feiern “Life” von Anton Corbijn mit Hollywoodstar Robert Pattinson, “Love & Mercy” von Bill Pohlad mit John Cusack sowie “Die abhandene Welt” von Margarethe von Trotta mit Katja Riemann und Barbara Sukowa.

Die 45. Ausgabe der Reihe “Forum” wird indes mit dem Film “The Forbidden Room” des kanadischen Regisseurs Guy Maddin eröffnet. Insgesamt stehen bei der experimentierfreudigen Sektion 43 Produktionen auf dem Programm, darunter 31 Weltpremieren – zwei davon aus Österreich: Karl Markovics zeigt sein zweites Regiewerk nach “Atmen”, “Superwelt”, und Nikolaus Geyrhalter ist mit seinem neuen Dokumentarfilm “Über die Jahre” geladen.

Bis dato sechs österreichische Produktionen finden sich im diesjährigen Programm des Festivals (5. bis 15. Februar), das sein vollständiges Wettbewerbsprogramm erst kommende Woche bekannt geben wird. So wird Peter Kerns “Der letzte Sommer der Reichen” in der Reihe “Panorama” gezeigt, sind “Of Stains, Scrap & Tires” von Sebastian Brameshuber und “The” von Billy Roisz und Dieter Kovacic bei den “Berlinale Shorts” vertreten und läuft “Nelly” von Chris Raiber im Kurzfilmwettbewerb “Generation 14plus”, wie die Austrian Film Commission (AFC) hervorhob.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • "Woman in Gold" als Special bei 65. Berlinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen