Wohnungskauf im Bundesländer-Vergleich: Wien im Mittelfeld

Wohnungskauf: Wien liegt bei Quadratmeterpreisen von 4.880 Euro im Median
Wohnungskauf: Wien liegt bei Quadratmeterpreisen von 4.880 Euro im Median ©APA (Sujet)
Der Westen ist teurer als der Osten und Süden, wenn es um den Wohnungskauf geht. In Kitzbühel kostet die Wunsch-Wohnung pro Quadratmeter fast sechsmal mehr als in Lilienfeld - Wien liegt im Median.
Wohnen: So teuer sind Wiens Bezirke
Kaufen oder mieten: Was ist billiger?

Wohnraum kaufen ist generell teuer, aber die Unterschiede innerhalb Österreichs sind enorm. Wer sich in Kitzbühel niederlassen will zahlt pro Quadratmeter fast sechs Mal so viel wie in Lilienfeld (Niederösterreich), zeigen Zahlen des Portals immowelt.at.

Wien: Quadratmeterpreise liegen bei fast 5.000 Euro

Im Median (die Hälfte kostet mehr, die ander Hälfte weniger) werden in Kitzbühel 8.050 Euro pro Quadratmeter verlangt, in Lilienfeld nur 1.370 Euro. In Wien nähern sich die Quadratmeterpreise der 5.000-Euro-Marke.

Wohnen kostet im Westen mehr

Generell kostet wohnen im Westen Österreichs mehr, etwa in Innsbruck 6.650 Euro, in Salzburg 5.850 Euro, in Feldkirch und Dornbirn knapp 5.000 Euro. Auslöser sind das Wachstum der Bevölkerung aber im Westen auch der Verkauf von Immobilien für touristische Zwecke. Für Wien verzeichnet immowelt.at über alle Bezirke im Median einen Quadratmeterpreis von 4.880 Euro.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wohnungskauf im Bundesländer-Vergleich: Wien im Mittelfeld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen