Wohnungsbrand: Vier Menschen mit Rauchgasvergiftungen

©Bilderbox
Schwere Schäden und Verkehrsbehinderungen hat ein Wohnungsbrand am Dienstag in Wien-Leopoldstadt verursacht. Insgesamt vier Menschen wurden verletzt. Stadtreporter Video:

Eine brennende Kerze war Auslöser für ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Schüttelstraße 85. Die Einsatzkräfte mussten eine Frau aus ihrer Wohnung evakuieren; zwei Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Alle drei sowie ein Polizist erlitten Rauchgasvergiftungen.

Gegen 7.15 Uhr wurde die Feuerwehr zum Brand in der Wohnung im vierten Geschoss des Hauses in der Schüttelstraße 85 gerufen: Die Küche und das Wohnzimmer standen bei der Ankunft der Helfer bereits in Vollbrand und das Feuer drohte, auf den Dachstuhl überzugreifen, hieß es. Zwei Bewohner konnten sich selbst vor den Flammen retten; allerdings berichteten Passanten, dass sich noch weitere Personen in den zwei über der Brandwohnung liegenden Räumlichkeiten befänden.

Feuerwehrleute drangen zu den Wohnungen vor und konnten eine Frau mit Hilfe einer Fluchtfiltermaske in Sicherheit bringen. Mehrere Wohnungen wurden gewaltsam geöffnet, um mögliche weitere Personen zu finden – zum Glück konnten keine gefunden werden.

Nach rund einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle; gegen 11.45 Uhr konnte die Feuerwehr wieder in ihre Zentrale einrücken. Wegen des Einsatzes war die Schüttelstraße ab der Stadionbrücke rund eine Stunde lang gesperrt. Umfangreiche Staus waren die Folge.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vienna.at/video

Schüttelstr. 95, 1020 Wien, Austria

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wohnungsbrand: Vier Menschen mit Rauchgasvergiftungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen