Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wohnungsbrand: Katzen verbrannten

Symbolfoto &copy APA
Symbolfoto &copy APA
Ein Ehepaar und ihr Kleinkind sind am Sonntag von der Feuerwehr aus einem völlig verrauchten Haus auf der Westbahnstraße in Wien-Neubau gerettet worden - Trauernde Besitzerin wollte zunächst nicht ins Spital.

In der Wohnung unter jener der Familie war am Nachmittag eine Brand ausgebrochen. Drei Katzen starben, drei Meerschweinchen überlebten. Die Besitzerin der Tiere war so geschockt, dass sie sich zunächst nicht ins Spital wollte, berichtete die Polizei am Montag.

Die Wohnungseigentümerin hatte der Polizei das Feuer gemeldet. Die Ursache war vorerst nicht eindeutig geklärt, ein elektrischer Defekt wurde ebenso nicht ausgeschlossen wie ein offenes Feuer oder eine brennende Zigarette. Die Einsatzkräfte brachten aus Räumlichkeiten im vierten Stock einen 42-jährigen Mann, seine 33-jährige Lebensgefährtin und deren drei Monate alten Sohn in Sicherheit.

Das Tierdrama im dritten Stock konnten die Beamten nicht mehr verhindern. Die Eigentümerin, die eine Rauchgasvergiftung erlitt, konnte erst nach langem Zureden einer Notärztin überredet werden, sich im Spital behandeln zu lassen. Auch die Familie wurde zur Beobachtung zunächst stationär aufgenommen, aber bald wieder in häusliche Pflege entlassen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Wohnungsbrand: Katzen verbrannten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen