Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wohnungsbrand in Wien-Döbling

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Mit den Worten „Nur über meine Leiche“ hat ein 53-Jähriger Donnerstag früh seine Wohnung in Wien-Döbling in Brand gesteckt.

Um eine Delogierung durchzuführen kamen kurz nach 8.00 Uhr ein Gerichts-Vollzieher sowie ein Schlosser in das Haus in der Diemgasse drei, berichtete Chefinspektor Johann Nikitch. Der arbeitslose Bewohner weigerte sich jedoch, seine Bleibe im Erdgeschoss zu verlassen – und legte Feuer.

Laut Feuerwehr kam es dadurch im Vorzimmer und in der Küche zu einem Vollbrand. Beim Eintreffen der Löscharbeiter war die Wohnungstür bereits durchgebrannt und die Flammen reichten bis ins Stiegenhaus. Der Mann habe sich geweigert, die Wohnung über ein Fenster zu verlassen.

Beamte von Polizei und WEGA wurden informiert, um den Wohnungs-Inhaber ins Freie zu bringen, hieß es. Wegen der starken Rauch-Entwicklung sei dies jedoch nicht möglich gewesen.

Zwei Bewohner und ein Hund gerettet

Der psychisch labile Mann konnte letztendlich aber doch zum Verlassen seiner Bleibe überredet und gerettet werden. Er wurde mit dem Verdacht auf Rauchgas-Vergiftung behandelt. In Sicherheit gebracht werden musste auch ein weiterer Hausbewohner und dessen Hund. Der Nachbar wurde ebenfalls dem Rettungsdienst übergeben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Wohnungsbrand in Wien-Döbling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen