Wohnsammelgarage gegen Parkplatz-Stress

Gehören Parkplatz-Sorgen bald der Vergangenheit an? Eine neue Wohnsammelgarage in der Simonygasse und Paulinengasse in Wien-Währing soll die Parkplatzsituation im Bezirk merklich verbessern.

Wenn Autobesitzer mit ihrem Vehikel stundenlang im Kreis fahren, würden sie fast alles für einen Parkplatz tun. Um diese Situation zu verbessern, werden zum Angebot der privaten Betreiber und „Park & Ride“-Anlagen in den nächsten drei Jahren sechs Wohnsammelgaragen in ganz Wien gebaut. Eine davon wird in Währing im Block zwischen der Simonygasse und Paulinengasse entstehen.

Verkehrsstadtrat Rudi Schicker (SP) hat das Programm vorgestellt, ein überarbeitetes Konzept der sogenannten Volksgaragen. „Neu ist, dass die Anzahl der Stellplätze, die bisher mit dreihundert pro Bezirk limitiert war, erweitert werden kann. Die Bezirksvorstehung kann bedarfsorientierte Ansuchen stellen und Garagenplätze zu einem besonders günstigen-Tarif anbieten “, so Schicker.
Nähere Informationen zu den neuen Garagen gibt es unter www.wien.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Wohnsammelgarage gegen Parkplatz-Stress
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen