Wohnpark Grüne Schanze ist bezugsfertig

Wohnprojekt "Grüne Schanze" in Floridsdorf
Wohnprojekt "Grüne Schanze" in Floridsdorf ©Vienna Online/Photom
Auf rund 18.000 Quadratmetern - dem ehemaligen Areal der Porsche KG an der Donaufelderstraße 91 in Wien-Floridsdorf - hat der gemeinnützige Bauträger "Familienhilfe" eine moderne Wohnhausanlage errichtet. Hier, im Wohnpark "Grüne Schanze", ziehen insgesamt 265 Mietparteien ein.
Bilder: Grüne Schanze

Die abwechselnde
Anordnung von Loggien und Wintergärten, “schwebenden” Laubengängen,
begrünten Fassaden sowie drei elliptischen Wohngebäuden macht das
Projekt architektonisch besonders interessant.

Am Donnerstag wurde die neue Wohnhausanlage durch Wohnbaustadtrat
Vizebürgermeister Dr. Michael Ludwig, Bezirksvorsteher Heinz Lehner
und Vertreter des Bauträgers an die Mieter übergeben. “Der Wohnpark Grüne Schanze trägt diesen Namen völlig zu
Recht,” sagte Wohnbaustadtrat Ludwig. “Dieses Wohnprojekt bietet nicht nur höchsten
Wohnkomfort, sondern ist darüber hinaus auch ein weiteres Vorzeigebeispiel für den ökologischen Wohnbau in Wien.”

“Wohnpark Grüne Schanze”

     Die weitläufige, von der Donaufelder Straße abgerückte
Wohnhausanlage besteht aus sechs Bauteilen mit drei bis vier
Obergeschoßen. Die künftigen Bewohner können sich über ein
vielfältiges Wohnungsangebot freuen: Die Geschoßwohnungen und
Maisonetten mit zwei, drei, vier und sogar fünf Zimmern sind großteils
querdurchlüftet und nach Osten oder Westen gerichtet. Alle Wohnungen
sind mit Mietergärten, Terrassen, Loggien oder Balkonen ausgestattet.

     An allgemeinen Freiflächen, die mit rund 5000 Quadratmeter sehr
großzügig ausfallen, und diversen Gemeinschaftsräumen stehen Kinderspielplätze für verschiedene Altersgruppen sowie begrünte Gemeinschaftsterrassen mit Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Die gesamte
Wohnhausanlage ist autofrei geplant und unterstreicht damit die
ruhige Lage und die Nähe zum Erholungsgebiet “Obere Alte Donau”.

     Der Wohnpark Grüne Schanze liegt zwischen dem Zentrum von
Floridsdorf und dem Kagraner Platz, unweit der Veterinärmedizinischen
Universität. Schnelle Anbindungen an die A23 gegeben, zur Nordbrücke und über die Straßenbahnlinie 26 auch zu U1 und U6 sorgen für zeitliche Nähe zu den Zentren Wiens. Lebensmittelmärkte und Geschäfte aller Art befinden sich im unmittelbaren Nahbereich.

Kosten

     Die Gesamtbaukosten für den Wohnpark Grüne Schanze belaufen sich
auf rund 37,3 Millionen Euro, das Land Wien unterstützte die Errichtung
mit rund 11,8 Millionen Euro aus den Mitteln der Wiener Wohnbauförderung.

     Die Eigenmittel für die 265 geförderten Mietwohnungen betragen
durchschnittlich 265 Euro pro Quadratmeter, die monatlichen
Mietkosten belaufen sich auf rund 7 Euro pro Quadratmeter. Ein
Garagenplatz ist ab 61 Euro pro Monat mietbar.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wohnpark Grüne Schanze ist bezugsfertig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen