Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wörter mit Migrationshintergrund

Die ursprüngliche Bedeutung von importierten Wörter ist oft eine andere, als jene die wir kennen.
Die ursprüngliche Bedeutung von importierten Wörter ist oft eine andere, als jene die wir kennen. ©pixabay
Haben Sie schon einmal über den Sinn alltäglich gebrauchter Wörter nachgedacht? Woher sie stammen und was sie ursprünglich bedeuten? Hier ein paar kuriose Beispiele.
Der Vorarlberger Dialekt-Check
Die Wörter bedeuteten früher etwas ganz anderes

Das Wort "Schmusen" stammt aus dem Jiddischen und bedeutet eigentlich "leere Reden führen" oder "Unsinn quatschen". Es ist ein Beispiel dafür wie ein ursprünglich negativ gemeintes Wort in einer anderen Sprache plötzlich etwas Positives, sogar Schönes bedeuten kann.

Von der Beleidigung zum Kompliment

Das Wort "Schlawiner" kann beleidigend und zugleich liebevoll gemeint sein. Ein Synonym dafür wäre "schlauer pfiffiger Mensch". Der eigentliche Ausdruck stammt aus Slowenien und wurde als rassistische Beleidigung benutzt. Gleich verhält es sich mit dem Wort "Honk". Es war eine abwertende Bezeichnung von Afroamerikanern für Weiße. Erst um die Jahrtausendwende wurde es aus dem Englischen in unseren Sprachgebrauch importiert.

Mehr kuriose Wörter, deren Bedeutung sich durch den Import in andere Länder veränderten, finden Sie in "Eingewanderte Wörter. Von Anorak bis Zombie" von Matthias Heine.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Kurioses
  • Wörter mit Migrationshintergrund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen