Wöchentliche Corona-Selbsttests starten an Wiener Kindergärten

Die Tests sollen wöchentlich durchgeführt werden.
Die Tests sollen wöchentlich durchgeführt werden. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Ab kommenden Montag wird in Wiener Kindergärten mit Corona-Selbsttests gestartet. Geplant sind wöchentliche Gurgel-Selbsttests.

Ab 18. Jänner, also ab kommenden Montag, starten in den Kindergärten die Corona-Selbsttests. Damit soll auch das Personal dort bestmöglich geschützt werden, teilten Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS) am Donnerstag mit. Die Gurgel-Selbsttests sollen wöchentlich durchgeführt werden.

Private Einrichtungen starten am 25. Jänner

Während in den Schulen Kindern die Abstandsregeln erklärt werden können, sei dies bei den Jüngsten meist nicht möglich, wurde betont. Kleinkinderbetreuung sei immer mit Körperkontakt verbunden, daher sei es sinnvoll, die entsprechende Berufsgruppe regelmäßig zu testen. Alle rund 7.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den 356 städtischen Kindergärten können dies ab Montag tun. Auf die rund 1.300 privaten Einrichtungen wird der Selbsttest ab 25. Jänner ausgeweitet.

Ähnlich die Situation in den Schulen: Ab Montag kommen die ersten Gurgelkits in städtischen Anstalten zum Einsatz - also etwa für jene Personen, die derzeit dort Kinder betreuen. Ab 25. folgen die Privat- und Bundesschulen. In den insgesamt 612 Bildungseinrichtungen sollen rund 28.800 Lehrkräfte und 2.700 Mitarbeiter getestet werden.

Tests sollen einmal pro Woche durchgeführt werden

Die Betroffenen führen den Test in Eigenverantwortung einmal pro Woche an einem definierten Tag durch - wobei die Teilnahme freiwillig ist, wie beteuert wird. Danach holt ein Botendienst die Proben ab und bringt sie in ein Labor. Bei positiven Fällen folgen weitere Maßnahmen entsprechend der geltenden Covid-Pläne.

"Regelmäßige Tests schaffen Sicherheit - das ist angesichts der starken Einschränkungen in den vergangenen Wochen sehr wichtig. Mit dem PCR-Test auf Gurgelbasis stellen wir die höchstmögliche Qualität zur Verfügung", zeigte sich Hacker überzeugt. Dadurch, dass sich Pädagogen bzw. Lehrpersonal selbst testen können, gebe es nun eine weitere "alltagstaugliche Option", um Kindern den Kindergarten- oder Schulbesuch zu ermöglichen: "Wir machen damit einen großen Schritt zur Entspannung der Situation in diesem wichtigen Bereich."

Auch Wiederkehr über Vorgehen erfreut

"Gerade die Wiener Sonderschulen und Kindergärten haben durch ihre auch in den Lockdowns durchgeführte permanente Präsenzbetreuung schier Übermenschliches geleistet. Es freut mich daher besonders, dass wir den dort tätigen Lehrkräften sowie Pädagoginnen und Pädagogen ab sofort umfangreiche Testkits zur Verfügung stellen können", hob auch Wiederkehr hervor.

>> Aktuelle News zru Coronakrise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wöchentliche Corona-Selbsttests starten an Wiener Kindergärten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen